Google

Material Design: Neue Versionen von Google Maps für Android und iOS

Mit der Veröffentlichung von Android 5.0 hält das sogenannte Material Design Einzug in weit verbreitete Apps. So auch in Googles Navigations-Software Maps. Interessant dabei ist, dass nicht nur die Android-Version mit der neuen Oberfläche ausgestattet wurde, sondern auch die für iOS.
AAA
Teilen

Mit der neuesten Android-Version Lollipop hält auch die neue Design-Richtline Material Design Einzug in immer mehr Anwendungen. So hat Google neue Versionen für seine Navigations-Software Maps veröffentlicht. Allerdings erhält nicht nur die Variante für Android das neue Design, sondern auch die für iOS. Wir haben uns die Updates angesehen und sagen Ihnen, was Sie davon erwarten dürfen.

Google Maps mit Support für Uber und OpenTable

Material Design: Neue Versionen von Google Maps für Android und iOSNeue Versionen von Google Maps für Android und iOS Dank der neuen Design-Richtlinien für Android 5.0 kommt die überarbeitete Oberfläche von Maps für Android und iOS mit kräftigeren Farben und neuen Animationen, Schaltflächen und Menüs. So wurden zum Beispiel die Details zu Sehenswürdigkeiten mit neuen Fotos und Beschreibungen versehen, um den Nutzern so noch bessere Informationen liefern zu können.

Weiterhin wurden noch zwei neue Funktionen integriert, welche allerdings zumindest momentan für Nutzer in Deutschland noch nicht so interessant sein dürften. So kann bei der Navigation auch der noch rechtlich umstrittene Dienstleister Uber als Verkehrsmittel ausgewählt werden. Dabei wird angezeigt, wie teuer die Fahrt sein wird und wann das Fahrzeug eintrifft. Allerdings muss dazu zwingend die Uber-App auf dem Gerät installiert sein. Weiterhin haben Nutzer in den USA nun die Möglichkeit, über den Service OpenTable direkt aus Google Maps heraus Tische in Restaurants zu reservieren. Da OpenTable auch außerhalb Amerikas aktiv ist, bleibt abzuwarten, ob die Reservierungs-Möglichkeit zukünftig noch ausgeweitet werden wird.

Die iOS-Version 4.0 von Maps, welche an die vergrößerten Displays der neuen iPhones angepaßt und für iOS 8 optimiert wurde, ist bereits kostenlos im App Store erhältlich. Die Maps-Version 9.0 für Android wird wie immer phasenweise an die Nutzer verteilt, sodass es eventuell noch einige Tage dauern wird, bis das Update an alle Android-Nutzer ausgeliefert worden ist.

Teilen

Mehr zum Thema Google Maps