Update

Kostenlose Google Maps Navigation jetzt auch für Fußgänger

Außerdem Street View für Smartphones mit Android-Betriebssystem
Kommentare (589)
AAA
Teilen (1)

Google hat ein Update für seine Google-Maps-Applikation für Smartphones mit dem Android-Betriebssystem bereitgestellt. Die neue Version der Karten-Software trägt die Nummer 4.5.0 und ist kostenlos im Android Market zu bekommen. Neben Fehlerbereinigungen ist auch ein neues Feature für Interessenten hinzugekommen, die neben der Karten- und Routen-Funktion auch die kostenlose Navigation mit Google Maps nutzen. Google Maps NavigationGoogle Maps Navigation

Die Google Maps Navigation, die zunächst in den USA eingeführt wurde und seit einigen Monaten auch in Deutschland angeboten wird, funktioniert nun auch im Fußgänger-Modus, nachdem es bislang nur eine Version für Autofahrer gab. Dazu kann zwischen den Modi "driving" und "walking" gewechselt werden.

Standardmäßig wird im Fußgänger-Modus die Satelliten-Ansicht angezeigt. So sollen sich die Nutzer besser anhand der angezeigten Umgebung des aktuellen Aufenthaltsorts orientieren können. Sobald man den aktuellen Weg verlassen muss, um das angepeilte Ziel zu erreichen, gibt es einen kurzen Vibrationsalarm - alternativ oder zusätzlich zur Sprachausgabe.

Street View kann optional nachinstalliert werden

Als zusätzliche Erweiterung gibt es den umstrittenen Street-View-Dienst, der ebenfalls in die Google Maps integriert wurde. Streent View on Google Maps, so die exakte Bezeichnung, ist allerdings nicht standardmäßig in der Karten-Software enthalten. Interessenten, die das Feature nutzen möchten, müssen dieses separat aus dem Android Market herunterladen und auf dem Smartphone installieren.

Die neue Google-Maps-Anwendung steht für alle Android-Smartphones zur Verfügung, auf denen mindestens die Version 1.6 des mobilen Google-Betriebssystems installiert ist. Lediglich Besitzer eines Handys mit Android 1.5 haben keine Möglichkeit, die neuen Features zu nutzen.

Google weist darauf hin, dass sich die Navigations-Software nach wie vor in der Beta-Phase befindet. Dennoch zeigte sich im Test von teltarif.de, dass das Feature bereits sehr gut funktioniert. Es handelt sich um eine Offboard-Lösung, bei der das benötigte Kartenmaterial jeweils neu aus dem Internet geladen wird. Daher müssen die Nutzer auf ein entsprechendes Datenpaket achten und vor allem bei der Verwendung im Ausland die Roaming-Kosten in Betracht ziehen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Weitere Artikel zum Thema Navigationsgeräte

Teilen (1)