Themenspecial Reise und Roaming Google Maps

Erweiterte Explore-Funktion in Google Maps für iOS und Android

Google schaltet in der Google Maps-Version für iOS und Android eine erweiterte Erkunden-Funktion frei, die sich an den Bedürfnissen des Nutzers orientiert. Die Erkunden- bzw. Explore-Funktion wird von Google wieder phasenweise ausgerollt.
AAA
Teilen

Nachdem Google seine Navigations-Software Maps für iOS und Android erst vor wenigen Tagen auf Version 8.1 erneuert hat, welche vor allem Verbesserungen für Radfahrer mit sich brachte, folgt nun gleich noch eine neue Funktion, welche es den Nutzern ermöglichen soll, die Umgebung zu erkunden und sie gleichzeitig mit passenden Tipps versorgt.

Mit der Explore-Funktion die Umgebung entdecken

Explore-Funktion in Google Maps für iOS und AndroidExplore-Funktion in Google Maps für Android Google Maps ist bereits für viele Nutzer unter iOS und Android die Navigations-Lösung schlechthin. Jetzt will Goolge jedoch mehr als die reine Navigation bieten und hat eine deutlich erweiterte Erkunden-Funktion in Google Maps implementiert, mit welcher der Nutzer seine Umgebung erkunden kann. Dabei ist es unerheblich, ob man eine fremde Stadt oder seinen eigenen Wohnort erkunden möchte, Google hat die passenden Tipps parat.

Um Explore aufzurufen, genügt es, auf das neue Symbol in der rechten unteren Ecke des Bildschirms zu tippen. In dem sich dann öffnenden Fenster gibt es unterschiedliche Wahlmöglichkeiten. Es kann gewählt werden, ob man zu Fuß geht oder ein Auto nutzt. Weiterhin kann noch eingestellt werden, wie lange man unterwegs sein möchte und es kann die gewünschte Tageszeit angegeben werden. Damit gelingt es Google, die Ergebnisse noch genauer einzugrenzen, da zum Beispiel Restaurants, welche zur gewünschten Zeit des Tages nicht geöffnet haben, erst gar nicht angezeigt. Da Google auch noch das aktuelle Wetter mit in Betracht zieht, werden beispielsweise bei Regen keine Gartenlokale oder Freibäder angezeigt. Zu den ausgewählten Tipps werden dann auch noch weitergehende Informationen wie Öffnungszeiten oder Bewertungen angezeigt.

Wie Google in seinem Maps-Blog schreibt, erhält der Nutzer die besten Suchergebnisse, wenn der Standort-Bericht sowie der Standort-Verlauf aktiviert sind. Ob dies allerdings von jedem Nutzer gewünscht ist, sei dahingestellt und sollte individuell entschieden werden. Die Erkunden- bzw. Explore-Funktion wird von Google wieder phasenweise ausgerollt. Bei unserem kurzen Test war die Funktion in der Android-Version bereits aktiv, in der Variante für iOS leider noch nicht.

Fazit

Mit der neuen Funktion könnte es Google gelingen, seine Kunden noch stärker an Maps zu binden, da Google nun neben der Navigations-Funktion noch deutlich weitergehende Informationen liefert und diese auch noch individuell auf den Nutzer abgestimmt sind. Bei unserem ersten kurzen Test funktionierte die Erkunden-Funktion schon recht gut und lieferte auch passende Ergebnisse. Aufgefallen ist jedoch, dass Google die Zeit bis zum gewünschten Ziel etwas flexibel auslegt. So hatten wir angegeben, dass wir zum nächsten Restaurant 10 Minuten unterwegs sein möchten. In den Ergebnissen wurden dann allerdings auch Lokalitäten angezeigt, welche deutlich über drei Kilometer entfernt sind und da sind 10 Minuten Fußweg schon recht knapp bemessen. Abgesehen von dieser Kleinigkeit ist die neue Funktion eine gut gemachte Erweiterung von Google Maps, die sicherlich noch ausgebaut werden wird.

Teilen

Mehr zum Thema Google Maps