Konferenz

Google I/O: Termin für Entwickler­konferenz steht fest

Die diesjährige Google I/O findet Anfang Mai in Mountain View statt. Wir wagen einen Ausblick auf die Entwicklerkonferenz, die sich dieses Mal mit einem anderen wichtigen Branchen-Event überschneidet.
AAA
Teilen (2)

Termin für Google I/O bekanntTermin für Google I/O bekannt Die Google I/O 2019 wird Anfang Mai am glei­chen Ort statt­finden, an dem auch in den vergan­genen drei Jahren das Event statt­fand. Einen Hinweis darauf hatte Google via Twitter gelie­fert. Der Konzern wird die Entwickler demnach für den Zeit­raum vom 7. bis 9. Mai ins Shore­line Amphi­theatre in Moun­tain View einge­laden. Bislang keine Angaben machte Google dazu, welche Neuheiten im Rahmen der Konfe­renz zu erwarten sind.

In den vergan­genen Jahren wurden auf der Google I/O in erster Linie Neue­rungen im Soft­ware-Bereich vorge­stellt. Das ist nahe­lie­gend, da sich die Veran­stal­tung vor allem an Entwickler richtet, die Anwen­dungen für die Google-Betriebs­sys­teme entwi­ckeln sollen. Neue Hard­ware ist hingegen eher im Herbst zu erwarten, wenn unter dem Begriff "Made by Google" unter anderem neue Pixel-Smart­phones einge­führt werden.

Diese Neuheiten sind zu erwarten

Android Q wirft zwar schon jetzt seine Schatten voraus und in den vergan­genen Jahren war es gängige Praxis, dass erste offi­zi­elle Beta-Versionen für Program­mierer schon im Vorfeld der Entwick­ler­kon­fe­renz bereit­stehen. Dennoch dürfte der Konzern die Google I/O nutzen, um nicht nur Soft­ware-Program­mie­rern, sondern auch der inter­es­sierten Öffent­lich­keit zu verraten, welche neuen Features die nächste Version des Smart­phone-Betriebs­sys­tems mit sich bringen wird.

Neuig­keiten könnte es aber auch zu Wear OS, dem Smart­watch-Betriebs­system von Google, geben. Ist Android bei Smart­phones seit vielen Jahren unan­ge­foch­tener Markt­führer, so hinkt Google den Mitbe­wer­bern Apple und Samsung bei den Handy-Uhren hinterher. Das liegt einer­seits an der Verfüg­bar­keit der Smart­wat­ches mit Wear OS, ande­rer­seits ist die Menü­füh­rung noch ausbau­fähig.

Der Google Assi­stant könnte eben­falls neue Funk­tionen bekommen, die auf der Entwick­ler­kon­fe­renz gezeigt werden. Schon im vergan­genen Jahr nahmen Neue­rungen beim Sprachas­sis­tenten einen breiten Raum ein. Denkbar sind aber auch Erwei­te­rungen für Chrome OS und ein Ausblick auf den poten­zi­ellen Android-Nach­folger Fuchsia.

Ungüns­tiger Termin

Der Termin für die Google I/O ist indes sehr unglück­lich gewählt, denn exakt für die glei­chen Tage lädt auch Micro­soft zu seiner Entwick­ler­kon­fe­renz Build ein. Einzig Apples WWDC dürfte einige Wochen später statt­finden. In den vergan­genen Jahren hatte der iPhone-Hersteller jeweils einen Termin im Juni genutzt, um seine Soft­ware-Neue­rungen vorzu­stellen. In einer weiteren Meldung haben wir bereits einen Ausblick auf Android Q gewagt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Google Suchmaschine