Mehrere Befehle zugleich

Mehrere Sprachbefehle gleichzeitig in Google Home möglich

Der Smart-Lautsprecher Google Home ist nun fähig, mit zwei Befehlen auf einmal innerhalb eines Satzes umzugehen. Leider ist die Funktion noch nicht in Deutschland verfügbar.
AAA
Teilen (1)

Google Home kann jetzt in den USA mehrere Sprachbefehle auf einmal verarbeitenGoogle Home kann jetzt in den USA mehrere Sprachbefehle auf einmal verarbeiten Der Smart-Lautsprecher Google Home kann nun mehrere Befehle in einem Satz verarbeiten. Somit ist es nicht mehr notwendig, auf die Verarbeitung eines Kommandos zu warten und erst dann einen weiteren Sprachbefehl zu äußern. Das spart Zeit im Umgang mit dem vernetzten Zuhause und macht die Bedienung intuitiver. Aktuell sind zwei Anweisungen hintereinander möglich. Schade: bislang ist die neue Funktion dem US-amerikanischen Raum vorbehalten. Wann das Feature in Deutschland Einzug hält, ist noch nicht bekannt.

Google Home wird Multitasking-fähig

Der Hauptrivale zu Amazons Echo mausert sich immer mehr zu einem ausgefeilten Assistenten mit vielen Komfortfunktionen und guter Smart-Home-Anbindung. Eine Spur menschlicher mutet die Interaktion mit dem Lautsprecher durch das jüngste Update an, das derzeit in den Vereinigten Staaten ausgerollt wird. Schließlich teilen wir unserem Gegenüber auch nicht stets nur ein Anliegen mit, warten bis dieses umgesetzt wurde, und äußern dann erst einen weiteren Wunsch. Google Home ist nun in soweit Multitasking-fähig, dass es zwei Sprachbefehle, die in einem Satz geäußert werden, verarbeiten kann. Dies teilte die Seite Android Police mit. So heißt es in Zukunft im vernetzten Zuhause beispielsweise: "Ok Google, spiele ein Lied von Adele und schalte das Wohnzimmerlicht aus." Für den Android-Sprachassistenten Google Assistent gibt es das Feature noch nicht.

In Deutschland müssen wir noch warten

Es dauert immer eine Weile, bis ein größeres Feature von Home in unserer Region verfügbar wird. Deshalb verwundert es auch nicht, dass derzeit nur englischsprachige Anwender Googles Smart-Lautsprecher mehrere Kommandos auf einmal mit auf den Weg geben können. Die Multi-User-Funktion wurde schließlich auch erst Anfang letzten Monat hierzulande eingeführt – ein halbes Jahr später als in den USA. Des Weiteren ist die Erinnerungsfunktion für Google Home ebenfalls noch nicht in deutschen Gefilden eingetroffen. Die Möglichkeit, mehrere Sprachbefehle in einem Satz zu äußern, gibt es übrigens beim Konkurrenten Echo noch nicht. Jedoch lässt die Alexa-App den Anwender sogenannte Routinen erstellen, womit mit einer Order verschiedene Aktionen durchgeführt werden können.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Spracherkennung