Google Home Mini

Gerüchte: Kommt demnächst das Google Home Mini?

Google Home erfreut sich großer Beliebtheit, mit einer kleineren Ausgabe könnte der Hersteller aber ein noch breiteres Publikum erreichen. Ein solches Gerät sei einem Gerücht zufolge in Arbeit.
AAA
Teilen (3)

Google Home könnte in einer kleineren Variante erscheinen, wie eine dem Unternehmen nahestehenden Quelle mitteilt. Damit würde der Sprachassistent eine direkte Konkurrenz zu Amazon Echo Dot darstellen. Weiterführende Details bezüglich der Ausstattung, der Abmessungen, zum Kostenpunkt oder der Markteinführung konnte der Informant nicht nennen. Die Enthüllung soll im Rahmen der Präsentation des Google Pixel 2 stattfinden. Auch ein neues Chromebook wird zu diesem Zeitpunkt laut des anonymen Tippgebers enthüllt.

Google Home: ist ein Echo-Dot-Konkurrent in Arbeit?

Bekommt der Google Home einen kleinen Bruder?Bekommt der Google Home einen kleinen Bruder? Seit dem 8. August ist der smarte Lautsprecher des Suchmaschinen-Giganten auch hierzulande erhältlich. Dieses Modell wetteifert mit dem regulären Echo um die Gunst der Käufer. Tatsächlich ist jedoch die kleinere Ausgabe Echo Dot, aktuell in der zweiten Generation, das beliebtere Amazon-Produkt. Eine Markteinführung eines kompakteren und wahrscheinlich auch günstigeren Google Home wäre also durchaus nachvollziehbar. Dem US-amerikanischen Blog Android Police wurden diesbezüglich von einer Person, die mit Googles Plänen vertraut sein soll, Informationen zugespielt. Eine geschrumpfte Ausgabe des Smart-Lautsprechers sei in Arbeit und soll im Herbst zusammen mit dem Pixel 2 und einem neuen Chromebook vorgestellt werden. Aktuell kostet Google Home 149 Euro, der Amazon Echo schlägt mit 179 Euro und der Echo Dot mit 59 Euro zu Buche.

Kommt ein neues Chromebook mit Andromeda?

Der Informant sprach außerdem von einem neuen Chromebook Pixel. Es wird spekuliert, dass dieses Laptop aus dem Project Bison hervorgeht, einer Arbeit von Google von welcher im letzten Herbst Spezifikationen durchsickerten. Würde das Chromebook Pixel auf dieser Plattform basieren, kämen ein 12,3 Zoll großes Display und je nach Variation 32 oder 128 GB ROM und 8 oder 16 GB RAM zum Einsatz. Des Weiteren sollen ein Intel Core m3 oder ein Intel Core i5 als CPU zur Auswahl stehen. Damals wurde vermutet, dass Project  Bison mit dem Betriebssystem Andromeda daherkommt, das eine Art Nachfolger zu Android darstellt. Mit einer Dicke von unter einem Zentimeter soll das Chromebook Pixel eine Alternative zum Apple MacBook und zum Microsoft Surface Pro sein. Was an diesen Gerüchten dran ist, erfahren wir spätestens bei der Präsentation des Pixel 2.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Smart Home