Smart-Lautsprecher

Smart-Lautsprecher Google Max landet in Deutschland

Wer große Ansprüche an die Klangqualität eines Smart-Lautsprechers stellt, sollte sich den Google Home Max genauer anhören. Der Smart-Speaker ist ab sofort hierzulande erhältlich.
AAA
Teilen (5)

Mehr als acht Monate nach der Markteinführung in den Vereinigten Staaten besucht der Smart-Lautsprecher Google Home Max auch Deutschland. Das Gerät ist ab sofort bei diversen Onlineshops auf Lager. Die Preisgestaltung entpuppt sich wie befürchtet – aus 399 US-Dollar werden schlicht 399 Euro. Google Home Max eignet sich vor allem für Anwender, die eine bestmögliche Audioqualität wollen. Zwei 4,5-Zoll-Tieftöner und zwei 0,7-Zoll-Hochtöner sollen für einen ansprechenden Klang sorgen. Als Sprachassistent kommt der Google Assistant zum Einsatz.

Google Home Max kommt endlich in Deutschland an

Der Google Home Max in der Farbe Karbon
Der Google Home Max in der Farbe Karbon
Der Smart-Speaker Home Max ist für all jene interessant, für die das Lautsprechersystem eines Echo Plus nicht ausreichend ist. Er ist quasi Googles Antwort auf den Apple HomePod, fällt allerdings deutlich größer und schwerer aus. Mit Abmessungen von 33,66 x 19 x 15,44 cm fordert das Produkt entsprechend Platz ein, das Gewicht liegt bei 5,3 kg. Media Markt und Saturn haben den Google Home Max bereits im Sortiment, dort schlägt die smarte Box mit jeweils 399 Euro zu Buche. Als Farben stehen Kreide (Hellgrau) und Karbon (Dunkelgrau) zur Auswahl. Der Apple HomePod wandert ab 333 Euro über den (virtuellen) Ladentisch. Hauptsächlich sollte sich der Anwender vor dem Kauf die Frage stellen, ob er lieber Google  Assistant oder Siri einsetzen möchte.

Spezifikationen des Google Home Max

Der Google Home Max in der Farbe KreideDer Google Home Max in der Farbe Kreide Die Konnektivität des Smart-Lautsprechers setzt sich aus WLAN 802.11 ac (2,4 GHz und 5 GHz) und Bluetooth 4.2 zusammen. Außerdem ist eine Chromecast-Funktionalität integriert. Unterstützte Audioformate sind HE AAC, LC AAC, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), Opus und FLAC. Die Übertragungsqualität beträgt maximal 24 Bit / 96 kHz. Damit der Home Max den User problemlos versteht, gibt es eine Fernfeldspracherkennung. Einen Umgebungslichtsensor verbaut der Hersteller ebenfalls. Bei Bedarf lassen sich weitere Google-Home-Produkte zu einer Multi-Room-Gruppe vernetzen. Es gibt reichlich kompatible Dienst für den Smart-Lautsprecher, beispielsweise YouTube Music, Deezer und Spotify.

Bisherige Tests bescheinigen dem Home Max tatsächlich eine gelungene Soundausgabe. Jedoch lautet der Tenor, dass die Preisgestaltung des Konzerns etwas optimistisch angesetzt wurde.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Lautsprecher