Update

Google-Handy T-Mobile G1 bekommt neue Features

Neue Firmware für Android-Plattform soll im April kommen

Nicht nur für das Apple iPhone, sondern auch für die Google-Android-Plattform soll schon bald eine neue Firmware verfügbar sein, die weitere Features bringt. Das berichtet das amerikanische Onlineportal Pocket-Lint unter Berufung auf T-Mobile USA. Bereits seit einigen Monaten wird in Branchenkreisen über das Update spekuliert, das den Codenamen "Cupcake" trägt.

T-Mobile G1

Nach der Aktualisierung soll die Bluetooth-Schnittstelle des T-Mobile G1 auch das Stereo-Bluetooth-Profil für die Musik-Übertragung an drahtlose Headsets unterstützen. Ferner bekommt das von HTC gefertigte Google-Handy neben seiner "echten" QWERTZ-Tastatur auch eine virtuelle Tastatur auf dem Display. Darüber sollen dann auch Texteingaben möglich sein, wenn das Handy geschlossen und die Tastatur demnach verdeckt ist.

Per MMS empfangene Dateien lassen sich künftig abspeichern

Als weiteres Feature sollen die Nutzer des Android-Smartphones auch die Möglichkeit bekommen, per MMS empfangene Dateien abzuspeichern. Es fehlt aber offenbar weiterhin die Möglichkeit, zusätzliche Applikationen aus dem Android Market anstelle des Geräte-Speichers auch auf der Speicherkarte zu installieren.

Erste Nutzer berichteten bereits in Online-Foren, dass der im T-Mobile G1 zur Verfügung gehende Speicherplatz ausgereizt ist - je nachdem, wie viele zusätzliche Programme man installiert hat. Allerdings besteht die Möglichkeit, installierte zusätzliche Anwendungen, die nicht mehr benötigt werden, wieder zu löschen.

Britische Kunden können im Market jetzt auch einkaufen

Nachdem der Android Market in den USA schon vor einigen Wochen für kostenpflichtige Applikationen geöffnet wurde, haben jetzt auch britische Käufer des T-Mobile G1 die Möglichkeit, neben den zahlreichen kostenlosen Tools Bezahl-Programme zu erwerben. Diese können bei Nichtgefallen auch wieder zurückgegeben werden.

Wann auch deutsche Kunden die ersten kostenpflichtigen Programme im Market bekommen können, ist noch nicht bekannt. Bezahl-Software ist für das T-Mobile G1 bislang nur über die Homepages der jeweiligen Entwickler zu bekommen. So sind beispielsweise das Microsoft-Exchange-Tool TouchDown oder der Instant Messenger IM+ kostenpflichtig.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android