Google

Google-CEO Schmidt: Technischer Fortschritt für die breite Masse

Google Movie Studio zur Videobearbeitung auf Honeycomb-Tablets
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Noch-Google-Chef Eric Schmidt hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine Applikation zur Videobearbeitung auf Tablet-PCs vorgestellt. Mit der Movie Studio genannten Anwendung können Nutzer aufgenommene Videos auf einem Tablet mit Android-Betriebssystem bearbeiten und an Freunde versenden oder im Internet veröffentlichen. Mit Movie Studio lassen sich Farben anpassen, die Reihenfolge einzelner Sequenzen oder Bilder verändern und die Clips mit Hintergrundmusik versehen. Fertige Videos können dann per Bluetooth auf andere Geräte übertragen, per E-Mail an Freunde versenden oder aufs YouTube-Portal hochladen.

Google-Chef Eric Schmidt auf dem Mobile World CongressGoogle-Chef Eric Schmidt auf dem Mobile World Congress Schmidt präsentierte die Applikation "Movie Studio" auf dem Xoom-Tablet von Motorola, das unter Android 3.0 (Honeycomb) läuft. Movie Studio kann allerdings auch auf anderen Android-Tablets mit der neuen OS-Version genutzt werden. Die App ist in das Google-Betriebssystem integriert.

Movie Studio ist eines der Beispiele dafür, wie mobile Endgeräte Nutzern im Alltag helfen. Laut Schmidt sei einer der Vorteile des derzeitigen technologischen Fortschritts, dass jeder davon profitieren und nicht nur eine Elite. Die mobilen Endgeräte und die Datennetze sorgten dafür, dass Nutzer nie mehr die Orientierung verlieren würden, immer mit anderen kommunizieren könnten und sich niemals mehr langweilen müssten.

Das nachfolgende YouTube-Video zeigt Movie Studio in der Praxis.

Teilen

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2011