Preisrutsch

Google Drive: Monatlich 1,43 Euro für 100 GB Speicher

Google Drive wird ab sofort zu deutlich günstigeren Preisen angeboten. So sind 100 GB Online-Speicher schon für monatlich 1,43 Euro erhältlich. Wir zeigen Ihnen auf, wie viel Cloud-Speicher Sie kostenlos bekommen und zu welchen Konditionen die Bezahl-Optionen angeboten werden.
AAA
Teilen

Google bietet seinen Online-Speicherplatz ab sofort zu deutlich günstigeren Konditionen als bisher an. Damit könnte Google Drive, wie sich das Angebot nennt, eine neue Preisrunde bei Cloud-Angeboten einläuten. Attraktiv ist der Dienst für Neukunden schon deshalb, weil die Nutzer 15 GB Speicherplatz kostenlos bekommen. Zum Vergleich: Beim Mitbewerber Dropbox sind zunächst nur 2 GB Online-Speicher gratis. Mehr kostenlose Kapazität können die Nutzer aber beispielsweise durch Neukunden-Werbung bekommen.

Das kleinste kostenpflichtige Paket bei Google Drive bietet 100 GB Speicherplatz. Kostete das Angebot bislang 4,99 US-Dollar pro Monat, so ist die Option ab sofort für monatlich 1,99 Dollar zu bekommen. Das sind umgerechnet 1,43 Euro. Zum Vergleich: Bei der Dropbox ist die gleiche Speichermenge für 9,99 Dollar zu bekommen. Kunden, die das Paket gleich für ein ganzes Jahr buchen, zahlen dafür 99 Dollar.

Google Drive wird günstigerGoogle Drive wird günstiger Google Drive hat ebenfalls eine Option für 9,99 Dollar (umgerechnet 7,18 Euro) pro Monat im Angebot. Dafür bekommen die Kunden aber schon 1 TB Speicherkapazität. Bislang war dieses Paket für 49,99 Dollar zu bekommen. Für 99,99 Dollar (71,84 Euro) im Monat können die Nutzer von Google Drive nun gleich 10 TB Speicherplatz bekommen. Eine 20-TB-Option wird für monatlich 199,99 Dollar (143,69 Euro) angeboten und für 30 TB zahlen die Kunden 299,99 Dollar (215,53 Euro).

Bestandskunden werden automatisch umgestellt

Wie der Internet-Konzern mitteilte, werden Bestandskunden, die eine kostenpflichtige Option gebucht haben, automatisch auf die neuen, günstigeren Konditionen umgestellt. Für neue Interessenten stehen die angepassten Preise ebenfalls bereits zur Buchung zur Verfügung. Wer Google Drive bereits in der Gratis-Version nutzt, kann über das Menü Einstellungen - Speicher der browserbasierten Version des Cloud-Dienstes zu einem kostenpflichtigen Angebot wechseln. Hier wird auch angezeigt, wie viel Speicherplatz vom 15-GB-Gratisvolumen bereits verbraucht ist.

Der Zugriff auf Google Drive ist über die Weboberfläche am Internet-Browser möglich. Für den Windows-PC und für den Mac bietet Google auch Programme zur Daten-Synchronisation in Echtzeit an. Apps stehen darüber hinaus für die Smartphone- und Tablet-Plattformen Android und iOS zur Verfügung. Über Anwendungen von Drittanbietern ist der Zugriff auf den Online-Speicher auch mit einem Windows Phone oder einem Blackberry möglich.

Teilen

Weitere Meldungen zu Google Drive