Cloud

Google Drive will Dropbox & Co. Konkurrenz machen

Laut Medienbericht Online-Speicher von Google bald verfügbar

Google plant Onlinespeicher-Dienst Google plant Onlinespeicher-Dienst
Montage: teltarif
Bereits seit einigen Jahren gibt es Gerüchte, nach denen Google mit einem eigenen Onlinespeicher-Angebot Diensten wie der Dropbox, SafeSync oder SugarSync Konkurrenz machen will. Das Wall Street Journal [Link entfernt] berichtet nun, die Pläne des Internet-Konzerns würden sich derzeit verdichten. Das ursprünglich unter der Bezeichnung G-Drive geplante Angebot solle "in den nächsten Wochen oder Monaten" unter dem Namen Google Drive auf den Markt kommen.

Google plant Onlinespeicher-Dienst Google plant Onlinespeicher-Dienst
Montage: teltarif
Das Basisangebot von Google Drive solle sowohl für private Anwender, als auch für Firmenkunden kostenlos sein. Für Interessenten, die mehr Speicherplatz benötigen, soll es dem Bericht zufolge ein kostenpflichtiges Premium-Angebot geben. Preislich werde der Dienst die Angebote der Mitbewerber unterbieten. Zahlen werden jedoch bislang nicht genannt.

Bei der Dropbox sind 2 GB Speicherplatz kostenlos. Für 9,99 US-Dollar (umgerechnet etwa 7,53 Euro) im Monat können Interessenten ihren Account auf 50 GB Speicherkapazität aufrüsten. 100 GB sind zum Monatspreis von 19,99 Dollar erhältlich. Zudem gibt es für Kunden, die sich längerfristig an die Dropbox binden, Rabatte. Beispielsweise kann der 50-GB-Zugang auch zum Jahrespreis von 99,99 Dollar gebucht werden. Wer andere Kunden wirbt, bekommt ebenfalls als Prämie eine Speichererweiterung.

Google Drive: 20 GB Speicher für knapp 4 Euro im Jahr?

Bei Google Drive wäre eine Kopplung an den Speicherplatz denkbar, den man schon jetzt für den eigenen Google-Account buchen kann - beispielsweise für E-Mails oder Fotos. So sind bei Google 20 GB für 5 Dollar (3,77 Euro) im Jahr zu bekommen. Zum Jahrespreis von 80 Dollar bekommen die Kunden 80 GB Speicher, während für jährlich 50 Dollar 200 GB zu bekommen sind. Kunden, die bereit sind, jährlich 100 Dollar zu zahlen - dafür bekommt man bei der Dropbox 50 GB - erhalten bei Google 400 GB Speicherplatz.

Abzuwarten bleibt, welche Möglichkeiten Google zur Verwaltung der in der "Wolke gespeicherten Daten anbieten wird. Wahrscheinlich ist eine Weboberfläche zur Nutzung am PC oder Mac und auch eine App für Android-Smartphones dürfte Google Drive bekommen. Fraglich ist aber eine offizielle Unterstützung für andere Smartphone-Betriebssysteme. Zudem bleibt derzeit noch die Frage offen, inwieweit Google mit entsprechender Software die automatische Daten-Synchronisation zwischen Computer und Online-Speicher sowie zwischen verschiedenen Computern anbieten wird.

Geplant ist dem Bericht zufolge in jedem Fall die Möglichkeit, bei Google Drive gespeicherte Daten mit anderen Nutzern zu teilen. Dazu sollen sich entsprechende Einladungen per E-Mail verschicken lassen, mit denen die Anwender gezielt Zugriff auf die Dateien erhalten, die für sie bestimmt sind.

Weitere Meldungen zum Thema Cloud Computing