Sprachsteuerung

Google Assistant kommt auf TVs

Google treibt die Verbreitung des Google Asssistant immer weiter voran, denn ab sofort können Besitzer eines smarten Fernsehers mit Android TV über ein neues Update freuen. Den Anfang macht dabei Nvidia, gefolgt von Sony.
Von dpa /
AAA
Teilen (11)

Google bringt seinen Sprach­assistenten nun auch auf Smart-TV-Geräte mit Android TV. Als erstes Gerät erhält Nvidias Shield-TV-Box den Sprach­assistenten. Sonys Bravia TV-Geräte sollen "in den kommenden Monaten" folgen, teilt das Unternehmen mit. Zunächst wird die Funktion in den USA zur Verfügung stehen. Auch auf Smartphones war der Google Assistant anfangs nur auf Englisch verfügbar, eine deutsche Version folgte mit einigen Monaten Abstand.

Nutzer sollen mit dem Google Assistant ihre Geräte weitgehend per Sprach­steuerung bedienen können. Auch weitere vernetzte Geräte im heimischen WLAN sollen sich auf diese Weise steuern lassen. Als Schnitt­stelle kommen Nvidias Game Controller oder die Fern­bedienungen der Fernseh­geräte mit eingebautem Mikrofon zum Einsatz.

Arbeitslose Fernbedienungen

Da das Betriebssystem Android TV für smarte Fernseher ohnehin größten­teils auf die Bedienung per Sprache ausgelegt ist, war die Frei­schaltung für diese Plattform nur eine Frage der Zeit. So lassen sich zum Beispiel auf Zuruf die Medien­bibliothek durchsuchen, eine Web­suche starte oder verknüpftes Smart-Home-Equipment steuern.

Im Idealfall braucht man überhaupt keine Fern­bedienung mehr, um seinen Fernseher steuern zu können. Um dies sicher­zustellen, wird sich der Google Assistant unter Android TV stärker in Streaming-Apps einbinden können, womit das Durchsuchen oder Starten von Serien über Netflix, Twitch oder auch ein lokales NAS ein Kinder­spiel sein wird. Außerdem kann Googles smarte Assistentin Zusatz­informationen einblenden zum aktuellen Inhalt und deren Schauspieler.

Außerdem wird der Zugriff auf Google Drive oder Google Fotos mit dem Google Assistant einfacher gestaltet, so Google. Selbst anstehende Termine und Events mit Weg­beschreibung sind über den Fernseher mit Android TV künftig nutzbar.

Damit der eigene Fernseher mit Android TV als Betriebs­system jedoch um den Google Assistant erweitert werden kann, muss mindestens Android 6.0 Marshmallow als Basis dienen. Das dürfte mittlerweile bei den meisten Android-TV-Modellen der Fall sein. Das schließt neben etlichen Bravia-Modellen von Sony auch Set-Top-Boxen wie Nvidias Shield TV ein, oder auch den Nexus Player von Google.

Lesen Sie in einem weiteren Artikel, wie sich Amazon mit dem neuen Fire TV gegen die Konkurrenz behaupten will.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Google Assistant