Android

Wikipedia veröffentlicht Android-App

Barcode-Scanner barcoo liefert jetzt auch Informationen zum Tierschutz

Screenshot Wikipedia Mobil Wikipedia Mobil
Screenshot: Wikimedia Foundation
Für die Nutzung von Wikipedia auf Android-Smartphones gibt es bereits seit geraumer Zeit diverse Apps im Android Market, so zum Beispiel Wiki Lexikon. Eine offizielle App von Wikipedia war bisher jedoch noch nicht erhältlich. Dies hat die Wikimedia Foundation jetzt geändert und hat die Version 1.0 von Wikipedia Mobil veröffentlicht. Damit erhalten Android-Nutzer Zugriff auf mehr als 20 Millionen Artikel in 280 Sprachen.

Screenshot Wikipedia Mobil Wikipedia Mobil
Screenshot: Wikimedia Foundation
Die Android-App bietet dem Nutzer einige Funktionen, welche die Nutzung der Online-Enzyklopädie gegenüber der Web-Seite deutlich komfortabler macht. Sehr nützlich ist die Möglichkeit, interessante Artikel zur späteren Nutzung auf dem Smartphone zu speichern, da diese dann auch ohne bestehende Internet-Verbindung gelesen werden können. Weiterhin hat der Nutzer die Wahl, in welcher Sprache er sich sein Such-Ergebnis anzeigen lassen möchte. Dazu genügt ein Klick auf den Menü-Punkt "Sprache ändern" und es kann aus über 40 Sprachen ausgewählt werden.

Wikipedia Mobil kann auch auf den im Smartphone integrierte GPS-Empfänger zugreifen und dadurch Artikel anzeigen, welche einen Bezug zum eigenen Standort haben. Damit können dann zum Beispiel Informationen zu Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung abgerufen werden. Integriert wurde auch ein Such-Verlauf, mit dem der Nutzer einen Überblick über bereits gesuchte Begriffe erhält. Mit der Android-Funktion "Share" können Artikel auch problemlos mit Freunden geteilt werden.

Wikipedia Mobil ist kostenlos und vor allem ohne jede Werbung im Android Market erhältlich. Allerdings setzt die App mindestens Android in der Version 2.2 voraus.

barcoo liefert jetzt auch Informationen zum Tierschutz

Android-App fürs Barcode Scannen: barcoo Android-App fürs Barcode Scannen: barcoo
Screenshot: barcoo
Wie barcoo in seinem Firmen-Blog mitteilte, liefert der bekannte Barcode-Scanner für Android ab sofort auch Artikel-Information zum Tierschutz. Dazu arbeitet das Unternehmen mit den Organisationen Peta Deutschland, dem Deutschen Tierschutzbund sowie Gocrueltyfree [Link entfernt] zusammen.

Scannt der Nutzer ein Produkt aus dem Bereich Kosmetika, liefert barcoo die Information, ob der Hersteller Tierversuche ablehnt. Konkret bedeutet dies laut barcoo, dass das Endprodukt zuvor nicht an Tieren getestet wurde. Dabei nutzt die App sogenannte Positiv-Listen der oben genannten Organisationen.

barcoo steht kostenlos im Android Market zum Download bereit. Die Anwendung läuft auf Smartphones mit mindestens Android 1.5

Mehr zum Thema Google Android

Mehr zum Thema Smartphone-Software