Update

Google verteilt Android 4.1.2 für Nexus S und Galaxy Nexus

Erste Nutzer haben neue Betriebssystem-Version bereits erhalten

Neue Firmware für Google Galaxy Nexus Neue Firmware für Google Galaxy Nexus
Foto: Samsung
Vergangene Woche berichteten wir über die Verfügbarkeit der neuen Version 4.1.2 des Android-Betriebssystems von Google. Seinerzeit musste die aktualisierte Firmware noch manuell auf den aktuellen Nexus-Smartphones installiert werden. Inzwischen hat Google damit begonnen, das Software-Update auch automatisch auf die von Samsung produzierten Smartphones Nexus S und Galaxy Nexus zu verteilen.

Datenblätter

Wer eines dieser beiden Handys besitzt und eine entsprechende Meldung auf dem Display erhält, kann das Gerät demnach direkt über den am Smartphone verfügbaren Internet-Zugang auf die neue Betriebssystem-Variante aktualisieren. Die Installationsdatei für das Galaxy Nexus hat einen Umfang von etwa 15 MB. Es empfiehlt sich, den Download über eine WLAN-Verbindung vorzunehmen, um kein Inklusivvolumen des genutzten mobilen Datenpakets zu verbrauchen.

Neue Firmware für Google Galaxy Nexus Neue Firmware für Google Galaxy Nexus
Foto: Samsung
Während des Installationsvorgangs führt das Smartphone einen Neustart durch. Sobald die Installation abgeschlossen ist, kann das Gerät unter Android 4.1.2 wieder verwendet werden. Alle Daten und Einstellungen bleiben nach der Installation der aktuellen Version des Betriebssystems erhalten.

Update wird sukzessive verteilt

Wenn beim eigenen Gerät noch keine Benachrichtigung über die Verfügbarkeit des Updates eingetroffen ist, so ist dies kein Grund zur Sorge. Wie üblich verteilt Google auch diese Software-Aktualisierung nicht parallel für alle Geräte, sondern sukzessive. Demnach kann es einige Tage oder sogar Wochen dauern, bis alle Besitzer des Nexus S und des Galaxy Nexus mit Android 4.1.2 versorgt werden.

Amerikanischen Medienberichten zufolge erhält auch die US-Version des Motorola Xoom bereits die Aktualisierung auf die neueste Version des Android-Betriebssystems. Das von Asus produzierte Google Nexus 7 wird bereits seit einigen Tagen mit der neuen Software versorgt. Dabei lässt sich der Startbildschirm des Tablets nun auch im Querformat nutzen. Für die Smartphones wird dieses Feature nicht angeboten.

Abseits dessen bietet Android 4.1.2 vor allem Fehlerbereinigungen und Performance-Verbesserungen. Darüber hinaus gibt es eine überarbeitete Benachrichtigungs-Leiste und an einigen Stellen wurden Umbenennungen in den Menüs durchgeführt. Einige Menüpunkte wurden zudem in anderen Sektionen untergebracht.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android