NFC

Kontaktlose Zahlungen jetzt bis 50 Euro ohne PIN

Nach der MasterCard ermög­licht jetzt auch die GiroCard kontakt­lose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe. Die flächen­de­ckende Verfüg­bar­keit dauert aller­dings noch eine Weile.

Kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN Kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN
Foto: Picture-Alliance
Kontakt­lose Zahlungen mit der Giro­card sind ab sofort bis zu einem Betrag von 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Terminal möglich. Die Deut­sche Kredit­wirt­schaft bietet demnach während der Corona-Krise den glei­chen Service, den MasterCard für Kunden in 29 Ländern schon Ende März einge­führt hat. Bislang lag das Limit bei beiden Systemen bei 25 Euro.

Für die Giro­card gelten bei der neuen Rege­lung aller­dings Einschrän­kungen. Nach spätes­tens fünf Trans­ak­tionen ist die PIN-Eingabe doch wieder erfor­der­lich. Das gleiche gilt für eine Gesamt­summe von 150 Euro. Zudem wurde die Umstel­lung zunächst bei ersten Händ­lern in Hamburg, Kassel, Frank­furt am Main und München vorge­nommen. Die flächen­de­ckende Anpas­sung ist für die nächsten Wochen und Monate geplant.

Diese Einschrän­kungen gibt es bei der MasterCard nicht. Hier gilt die neue Ober­grenze von 50 Euro für Zahlungen ohne PIN-Eingabe gene­rell - auch für Nutzer in Deutsch­land. "Die Vorteile dieser Zahlungs­me­thode liegen auf der Hand. Kontakt­lose Zahlungen sind einfach, sicher und schnell. Alle, die bereits kontaktlos zahlen, haben nun noch mehr Flexi­bi­lität. Zusätz­lich wird die neue Rege­lung den Menschen bei den Heraus­for­de­rungen im Alltag helfen", so Peter Baken­ecker, Divi­sion Presi­dent für Deutsch­land und Schweiz bei Master­card.

Aller­dings birgt die neue Ober­grenze für Zahlungen ohne PIN-Eingabe auch eine höhere Miss­brauchs­ge­fahr. Wer sich mit einem Terminal in die unmit­tel­bare Nähe einer für kontakt­lose Zahlungen frei­ge­schal­tete Karte begibt, kann so mögli­cher­weise unau­to­ri­siert bis zu 50 Euro pro Zahlungs­vor­gang abbu­chen.

Mit Apple Pay und Google Pay gene­rell ohne PIN-Eingabe bezahlen

Kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN Kontaktlose Zahlungen bis 50 Euro ohne PIN
Foto: Picture-Alliance
Wer Apple Pay oder Google Pay nutzt, kann auf die PIN-Eingabe am Terminal in der Regel komplett verzichten. Hier dient die Authen­ti­fi­zie­rung am eigenen Smart­phone oder der Smart­watch als vergleich­bare Lösung, um Miss­brauch zu vermeiden. Dabei müssen Handy und Uhr nicht aus der Hand gegeben werden, um den Zahlungs­vor­gang durch­zu­führen. Auch das Terminal muss nicht berührt werden.

Mit Apple Pay und Google Pay ist die Nutzung der Giro­card aller­dings bislang nicht möglich. Einige Banken und Spar­kassen bieten für Android-Smart­phones eigene Apps an, mit denen digi­ta­li­sierte Giro­cards genutzt werden können. iPhone-Nutzer müssen sich noch gedulden, bis die geplante Unter­stüt­zung der Giro­card bei Apple Pay umge­setzt ist.

Gerade während der Corona-Krise werben viele Geschäfte für kontakt­lose Zahlungen. Oft wurden sogar neue Termi­nals ange­schafft, um den Service anbieten zu können. Lidl hat Ende März eine eigene Lösung für mobile Zahlungen ange­kün­digt.

Mehr zum Thema Mobile Payment