Kabel-TV

Vodafone: GigaTV Cable Box 2 wird Standard

Keine Über­raschung: Nach der Über­nahme von Unity­media durch Voda­fone löst die Marke GigaTV nun den Unity­media-Brand Horizon komplett ab. Die GigaTV Cable Box 2 wird auch in Nord­rhein-West­falen, Hessen und Baden-Würt­tem­berg das Stan­dard-Gerät für den TV-Empfang

Es war zu erwarten: Ab sofort ist die GigaTV Cable Box 2 auch in Nord­rhein-West­falen, Hessen und Baden-Würt­tem­berg das Stan­dard-Gerät für den hybriden TV-Empfang. Die Set-Top-Box ersetzt den bishe­rigen Kabel­receiver Horizon TV des Voda­fone-Vorgän­gers Unity­media und ist Voraus­set­zung für den Empfang des neu struk­turierten und stark erwei­terten Ange­botes an inter­natio­nalen TV-Sendern im bundes­weiten Voda­fone-Kabel­netz.

Bislang war die bereits im Früh­jahr von Voda­fone vorge­stellte Box für Neukunden ausschließ­lich im Pay-TV-Paket "GigaTV Cable inklu­sive Voda­fone Premium" enthalten. Nun ist sie in Nord­rhein-West­falen, Hessen und Baden-Würt­tem­berg für Neukunden auch Bestand­teil des Stan­dard-TV-Tarifs "GigaTV Cable".

TV-Paket inklu­sive GigaTV Cable Box 2 ab monat­lich 9,99 Euro

Die GigaTv Cable Box 2 wird auch das Standardgerät in den ehemaligen Unitymedia-Bundesländern Die GigaTv Cable Box 2 wird auch das Standardgerät in den ehemaligen Unitymedia-Bundesländern
Foto: Vodafone
Der Tarif "GigaTV Cable" mit der GigaTV Cable Box 2 als Leih­gerät kostet laut Angaben von Voda­fone in den ersten sechs Monaten der 24-mona­tigen Vertrags­lauf­zeit 9,99 Euro und danach 14,99 Euro monat­lich. Das TV-Paket bietet Zugang zu 83 TV-Sendern in SD und 50 in HD. Im Bundle mit dem PayTV-Paket "Voda­fone Premium" kostet die Set-Top-Box als Leih­gerät in den ersten sechs Monaten der 24-mona­tigen Vertrags­lauf­zeit 14,99 Euro und danach 19,99 Euro monat­lich. In diesem Fall sind 165 TV-Sender enthalten, darunter 66 in HD-Qualität. Voraus­set­zung in beiden Tarifen sei ein kosten­pflich­tiger, voll­ver­sorgter Kabel­anschluss von Voda­fone für rech­nerisch 14,99 Euro pro Monat im Einzel­nut­zer­ver­trag oder oftmals bereits in den Miet­neben­kosten enthalten. Hinzu kommt ein einma­liges Bereit­stel­lungs­ent­gelt in Höhe von 49,99 Euro.

Fern­sehen mit viel Komfort

Die GigaTV Cable Box 2 wird mit einer abnehm­baren Fest­platte mit einem Spei­cher­volumen von einem Tera­byte gelie­fert. Damit sind bis zu 250 Stunden Aufnahmen in HD-Qualität und bis zu 600 Stunden Aufnahmen in SD-Qualität möglich. Zudem kann die neue Box TV-Inhalte auch in UHD darstellen und bietet zahl­reiche Komfort­funk­tionen. Dazu gehören persön­liche Programm-Empfeh­lungen, eine anbie­ter­über­grei­fende Suche, das gleich­zei­tige Aufnehmen von bis zu vier Sendungen sowie eine moderne Sprach­steue­rung. Features wie Replay und Times­hift für zeit­unab­hän­giges Fern­sehen gehören ebenso zum Funk­tions­umfang wie der Zugang zur Voda­fone Video­thek und mehr als 30 Media­theken, in denen die belieb­testen Sendungen vieler TV-Anbieter zu finden sind. Die Strea­ming-Ange­bote von Netflix oder DAZN lassen sich auf der GigaTV Cable Box 2 über die Anbieter-Apps konsu­mieren. Eine mobile App unter dem Namen "GigaTV Mobile" für den mobilen Fern­seh­konsum auf Smart­phone oder Tablet rundet das Angebot ab. Die neue Set-Top-Box zum Fernseh-Empfang via Kabelanschluss: die "GigaTV Cable Box 2" Die neue Set-Top-Box zum Fernseh-Empfang via Kabelanschluss: die "GigaTV Cable Box 2"
Bild: Vodafone
Die Box bietet laut Voda­fone zudem eine einfache Nutzungs­mög­lich­keit auch für den Abruf von Inhalten mittels einer Inter­net­ver­bin­dung (Over-the-Top) und bringt Fern­sehen und Strea­ming für ein tech­nolo­gie­über­grei­fendes Enter­tain­ment-Erlebnis noch enger zusammen. In der EPG-Darstel­lung ist beispiels­weise nicht ersicht­lich, ob ein Sender mittels einer Inter­net­ver­bin­dung oder über DVB-C empfangen wird. Das Kunden­erlebnis bei der Darstel­lung von Sendern bleibt gleich – unab­hängig von der Über­tra­gungs­tech­nologie.

Mehr Fremd­spra­chen­sender

Die GigaTV Cable Box 2 ist bundes­weit Voraus­set­zung für den Empfang der neu struk­turierten und um viele neue Sender erwei­terten Fremd­spra­chen­pakete, die Voda­fone seit heute an Neukunden vermarktet. Bislang bot Voda­fone in Nord­rhein-West­falen, Hessen und Baden-Würt­tem­berg 14 Fremd­spra­chen­pakete an, die aus 55 SD-Sendern und 6 Radio­pro­grammen bestanden. In den übrigen Bundes­län­dern hatten Voda­fone-Kunden Zugang zu 8 Fremd­spra­chen­paketen mit 31 SD-Sendern und einem Radio­pro­gramm. Das neue Angebot an inter­natio­nalen TV-Sendern ist bundes­weit einheit­lich und umfasst 17 Pakete mit 100 Sendern, davon 23 in HD-Qualität. Hinzu kommen sieben inter­natio­nale Radio­sender.

Die Verbrei­tung der inter­natio­nalen TV-Pakete über eine Inter­net­ver­bin­dung löst die bishe­rige DVB-C Signal­über­tra­gung von Fremd­spra­chen­sen­dern im Kabel­netz ab. Bestands­kunden, die inter­natio­nale TV-Pakete abon­niert haben, müssen bis zum Abschal­tungs­zeit­punkt im Sommer in die neuen Fremd­spra­chen­pakete wech­seln und für den TV-Empfang auf eine GigaTV Cable Box 2 umsteigen, um das Programm wie gewohnt zu empfangen. Wer inter­natio­nale TV-Pakete abon­niert hat, wird von Voda­fone über das weitere Vorgehen infor­miert.

Voda­fone hatte zuletzt den Sende­zen­tren neue Technik spen­diert.

Mehr zum Thema Fernsehen