Kombiniert

Gigaset MobileDock: Handy-Anrufe auf dem DECT-Telefon annehmen

Über Bluetooth stellt das Smartphone eine Verbindung zu dem Gigaset MobileDock her und ermöglicht so, Handy-Telefonate am DECT-Endgerät zu führen.
AAA
Teilen

Gigaset MobileDock LM550 soll Verbindung zwischen Smartphone und DECT ermöglichenGigaset MobileDock LM550 soll Verbindung zwischen Smartphone und DECT ermöglichen Die Verbindung zwischen herkömmlichen DECT-Telefonen und Smartphones möchte Gigaset mit dem MobileDock LM550 erleichtern. Mit der Dockingstation können eingehende Handyanrufe auf dem DECT-Telefon angenommen werden.

Über Bluetooth 4.0 und DECT lassen sich bis zu zwei Smartphones über den Gigaset MobileDock LM550 mit DECT-Telefonen koppeln. Im Anschluss werden die eingehenden Handy-Anrufe auf Wunsch an die Festnetztelefone im Haus umgeleitet. Wahlweise werden dabei alle angemeldeten Mobilteile oder nur ein zuvor bestimmtes DECT-Mobilteil adressiert.

Zunächst wird der Hersteller nur eine Version des MobileDock für Android-Smartphones veröffentlichen. Zur Nutzung wird dabei ein Android-Smartphone mit der Softwareversion 4.4 oder höher und Bluetooth 4.0 vorausgesetzt.

Eigene Smartphone-App und Pläne zur iOS-Version

Zur Konfiguration stellt der Hersteller eine MobileDock-App, die im Google PlayStore erhältlich ist, zur Verfügung. Neben der Anruf-Weiterleitung verfügt das Gerät auch über klassische Docking-Eigenschaften. So lassen sich Handys per Schnellladefunktion mit bis zu 1500 mA über Micro-USB aufladen. Der MobileDock LM550 soll bereits Mitte September für eine UVP von 59,99 Euro erhältlich sein. Ende Oktober möchte Gigaset mit dem LM550i auch eine Version für iOS samt Lightning-Schnittstelle für 69,99 Euro auf den Markt bringen.

Kompatibilität mit DECT-Geräten

Bei den Gigaset DECT-Telefon der C- und S-Klasse haben Nutzer in Kombination mit dem MobileDock den Vorteil, dass eingehende Anrufe samt Namen oder Nummer angezeigt werden. Bei allen anderen Geräten, wobei auch Telefone von Drittanbietern eingeschlossen sind, werden Anrufe nur als intern angezeigt.

Gigaset zeigt seine Smartphones - teltarif.de ist vor Ort

Das als DECT-Hersteller bekannte Unternehmen Gigaset stellt seine Smartphone-Flotte schon heute vor, also kurz vor dem offiziellen Start der IFA. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass Gigaset mit den neuen Smartphones große Ambitionen hat. So ist die Firma Sponsor beim Rekordmeister FC Bayern München.

Ob dieser Aspekt allerdings für einen erfolgreichen Marktstart genügt und die Hardware auch auf Meister-Niveau unterwegs ist, wird sich allerdings erst nach dem Event zeigen. Die Präsentation läuft unter dem Namen "Berlin is Calling", wir sind gespannt und werden darüber auf teltarif.de berichten.

Gigaset hat jetzt seine Smartphones Gigaset ME, ME Pure und ME Pro vorgestellt - wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

Teilen

Mehr zum Thema Gigaset