Themenspecial Senioren Senioren-Smartphone

Gigaset GS4 senior: Modernes Handy für moderne Senioren

Mit opti­mierter Bedie­nung, verein­fachtem Strom­anschluss und reich­lich Zubehör soll das Gigaset GS4 senior begeis­tern. Es erreicht noch diesen Monat den Handel.

Gigaset möchte auch älteren Mitmen­schen die Vorzüge eines Smart­phones näher­bringen und stellt das Gigaset GS4 senior vor. Dabei handelt es sich um eine ange­passte Version des bekannten Handys mit Opti­mie­rungen an Soft­ware, Hard­ware und Zubehör. Auffällig ist die für Senioren opti­mierte Benut­zer­ober­fläche des Android-Betriebs­sys­tems.

Dank großer Kacheln erreicht man die wich­tigsten Funk­tionen und ein Notruf ist nur einen Klick entfernt. Ein magne­tisch haftendes USB-C-Kabel und nütz­liche Drein­gaben runden das 279 Euro kostende Paket ab.

Für das geho­bene Alter: Gigaset GS4 senior

Das Gigaset GS4 senior in voller Pracht Das Gigaset GS4 senior in voller Pracht
Bild: Gigaset
Gigaset ist kein unbe­schrie­benes Blatt, wenn es um Senio­ren­handys geht. Mit den Mobil­tele­fonen Gigaset GL390 und GL590 sowie dem Smart­phone GS195LS hat der Konzern bereits entspre­chende Lösungen im Angebot.

Nun erfährt das im Oktober 2020 veröf­fent­lichte Gigaset GS4 eine Modi­fizie­rung hin zum Senioren-Smart­phone. Die schon beim GS195LS einge­setzte Benut­zer­ober­fläche feiert dort ihr Come­back. Sie erin­nert stark an das Pendant der Doro-Android-Tele­fone.

Telefon, Adress­buch, Kamera, Fotos, SMS, WhatsApp, Internet und E-Mail sind direkt als Kacheln aufrufbar. Unten gibt es Kurz­wahl, Notruf und eine Verknüp­fung zu weiteren Funk­tionen. Es gibt drei Notruf­optionen: Notruf­zen­trale anrufen, Notfall­kon­takte anrufen und Notfall-SMS versenden. Beim zugrun­delie­genden Betriebs­system handelt es sich nach wie vor um Android 10.

Weitere Anpas­sungen des Gigaset GS4 senior

Benutzeroberfläche des Gigaset GS4 senior Benutzeroberfläche des Gigaset GS4 senior
Bild: Gigaset
Abseits der Soft­ware fällt der abge­änderte USB-Port ins Auge. Anstatt einer Buchse gibt es nun eine Vorrich­tung, an welcher ein magne­tisches Kabel haftet. Somit ersparen sich ältere Menschen das Suchen nach dem Anschluss. Beim Zubehör des Gigaset GS4 senior hat der Hersteller kräftig aufge­stockt. Neben dem Lade­gerät, der SIM-Nadel und der Kurz­anlei­tung gibt es jetzt eine vorin­stal­lierte Display­schutz­folie, eine trans­parente Schutz­hülle und ein umfas­sendes Trai­nings­buch mit großen Illus­tra­tionen.

Das Gigaset GS4 senior schlägt mit 279 Euro (UVP) zu Buche und ist ab Ende Juli hier­zulande erhält­lich. Hingegen ist das Stan­dard­modell GS4 bereits ab 179 Euro (Amazon) zu haben. Abseits der erwähnten Ände­rungen ist dieses baugleich. Sofern die Anschaf­fung eines neuen Senioren-Smart­phones nicht allzu drin­gend ist, würde es sich also anbieten, auf einen gerin­geren Preis des Gigaset GS4 senior im Handel zu warten.

Wenn Sie sich für das Gigaset GS4 inter­essieren, lesen Sie Details im Test­bericht.

Mehr zum Thema Neuvorstellung