Ausdauernd

Gigaset stellt GS270 (Plus) vor

Nach dem Einsteigermodell GS170 hat Gigaset mit dem GS270 und dessen Plus-Variante neue Modelle für die Mittelklasse vorgestellt. Sie sollen dabei mit smarten Funktionen und performanter Technik neue Kunden überzeugen.
AAA
Teilen (5)

Gigaset GS270 (Plus)Technisch will das GS270 (Plus) mit einem 5000 mAh Akku begeistern Das deutsche Unternehmen Gigaset will sich auf dem Smartphone-Markt profilieren, was jedoch seit der ME-Serie von 2015 eher halbherzig angegangen wurde. Dieses Jahr wurde das Gigaset GS170 als Einsteiger-Modell mit einigen Besonderheiten vorgestellt und nun folgt die Mittelklasse mit den beiden Modellen GS270 und GS270 Plus.

Bei diesen beiden Modellen stockt das in chinesischem Besitz befindliche Unternehmen die Hardware deutlich auf und setzt dennoch einen vergleichs­weise niedrigen Preis an. Dennoch verzichtet Gigaset nicht auf einige Besonderheiten, die man so eher selten in dieser Preisklasse zu Gesicht bekommt.

Starker Akku und smarte Funktionen

Sicherlich ist das Highlight schlechthin der verbaute Akku. Immerhin sind 5000 mAh Kapazität alles andere als alltäglich, vor allem bei in Europa im freien Handel erhältlichen Smartphones. Damit dürften sich das GS270 und GS270 Plus als ausdauernde Begleiter im Alltag empfehlen. Laut Hersteller­angaben sind bis zu fünf Wochen im Standby-Betrieb machbar.

Mittels Fast-Charging lässt sich der Akku über die microUSB-Buchse besonders schnell wieder aufladen, was die Angabe von insgesamt vier Stunden bis zu einem vollen Akku allerdings anders liest. Immerhin scheint das GS270 (Plus) bei Bedarf auch als Akkubank für andere elektronische Geräte herhalten zu können. Hinzu kommt, dass das GS270 (Plus) USB OTG unterstützt, womit sich USB-Zubehör wie Maus, Tastatur oder USB-Stick direkt an dem Android-Smartphone betreiben lassen.

Technische Standardkost

Bei der restlichen Hardware zeigt sich das Gigaset GS270 (Plus) eher als Einheitsbrei ohne groß aufzufallen. So ist das Display mit seinen 5,2 Zoll angenehm klein und löst mit 1080 mal 1920 Pixel auf. Das auf der IPS-Technologie basierende Panel hat eine spezielle Beschichtung, die Finger­abdrücke wirksam verhindern soll. Die nötige Leistung stellt ein Mediatek MT6750T Prozessor mit acht Kernen und bis zu 1,5 GHz zur Verfügung, während er von 2 GB RAM unterstützt wird. Für Apps und Fotos stehen insgesamt 16 GB zur Verfügung, die bei Bedarf mit einer microSD-Speicherkarte erweitert werden können. Das Plus-Modell unterscheidet sich lediglich dadurch, dass 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher verbaut sind. Gigaset GS270 (Plus)Dual-SIM gibt es nur als Hybrid-Lösung Dazu muss jedoch einer der zwei SIM-Slots geopfert werden, da das Gigaset GS270 (Plus) nur über einen Hybrid-Slot verfügt. Das heißt, entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte plus einer Speicher­karte. Interessant ist, dass wie im GS170 der Netzstandard VoLTE unterstützt wird, WiFi Calling und LTE Cat6 mit bis zu 300 MBits/s im Download. WLAN wird mit den Standards a/b/g/n einschließlich Dualband-Unterstützung, während drahtloses Zubehör per Bluetooth 4.1 verbunden wird.

Fotos nimmt das Android-Smartphone mit 13 Megapixel auf, dessen Linse fünffach beschichtet ist und eine Blende von f/2.2 besitzt. Autofokus, Beautymodus, Panorama-Modus und HDR-Aufnahme gehören zum Funktions­umfang, sowie ein Auslöser per Geste und Videos in FullHD-Qualität mit optionalen Zeitlupen-Modus. Selfies wiederum lassen sich mit maximal 5 Megapixel aufnehmen.

Vorinstalliert ist Android 7.0 Nougat, dass Gigaset weitestgehend unangetastet lässt. Mittels Finger­abdruck­sensor lässt sich das Gerät sicher entsperren, wobei der Sensor bis zu fünf verschiedene Finger­abdrücke erkennt und diese auch zum Starten bestimmter Apps zuordnen kann. Auch Gesten zum Scrollen im Browser unterstützt der Sensor. Über das ausgeschaltete Display können Apps zudem per Zeichengeste gestartet werden, wie zum Beispiel WhatsApp mit einem gezeichneten W. Gigaset hat angekündigt, regelmäßig die neusten Sicherheits­patches von Google als Update zur Verfügung zu stellen, eine Aktualisierung auf Android 8.0 Oreo ist hingegen eher unwahrscheinlich.

Preis und Verfügbarkeit

Erhältlich ist das Gigaset GS270 im freien Handel voraussichtlich Mitte September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro in der Farbe Grey. Das Modell GS270 Plus ist ebenfalls voraussichtlich ab Mitte September zu 229 Euro in Grey und Urban Blue zu haben. Alternativ lassen sich beide Geräte auch im Online-Shop von Gigaset mit passendem optionalen Zubehör erwerben.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Fingerabdruck-Scanner