Im Handel

Gigaset: Dual-SIM-Smartphone für 149 Euro mit Fingerprint-Sensor

Mit dem GS160 ist ab sofort ein neues Gigaset-Smartphone erhältlich. Das Dual-SIM-Gerät kostet 149 Euro und bietet interessante Funktionen wie Smart Features und einen Fingerabdrucksensor mit Gesten-Erkennung. Das Smartphone hat allerdings auch einen Haken.
AAA
Teilen (16)

Gigaset GS160 für 149 EuroGigaset GS160 für 149 Euro Das neue Gigaset-Smartphone GS160 hatte sich Anfang des Monats bereits in einem Geekbench-Benchmark angekündigt. Nun wurde das Gerät offiziell vorgestellt. Zum Preis von 149 Euro ist es ab sofort im Handel verfügbar. Die Ausstattung des GS160 fällt für ein Smartphone dieser Preis­kategorie durchaus gut aus - es läuft nicht nur mit Android 6.0, sondern verfügt auch über einen Finger­abdruck­sensor sowie eine vergleichsweise hoch auflösende Kamera.

Gigaset GS160: Dual-SIM, 5 Zoll und zwei Haken

Gigaset GS160
Das GS160 besitzt ein 5 Zoll großes IPS-Display, das 720 mal 1280 Pixel (HD) auflöst. Der Touchscreen unterstützt sogenannte Smart Features, erlaubt also das Malen von bestimmten Symbolen auf das Display, um voreingestellte Apps zu öffnen. Das Zeichnen eines "W" startet beispielsweise WhatsApp, das "S" öffnet die neuesten Sportergebnisse. Bis zu acht verschiedene Symbole sind im Gigaset GS160 hinterlegt und können mit Apps verknüpft werden.

Das Smartphone hat Abmessungen von 144 mal 72,3 mal 9,5 Millimeter und ist damit alles andere als schlank. Angetrieben wird es vom Mediatek 6737, einem Quad-Core-Prozessor mit bis zu 1,3 GHz, der in diesem Frühjahr vorgestellt wurde. Zum SoC gehört eine ARM Mali-T720 MP2 als Grafikeinheit sowie ein LTE-Cat.4-Modem für Datenraten von bis zu 150 MBit/s im Downstream. Der Arbeits­speicher ist neben der dicken Gehäuseform ein weiterer Punkt, den man als Haken bezeichnen kann, denn mit 1 GB fällt dieser sehr gering aus.

Abseits von LTE, GSM und UMTS wählt sich das GS160 auch über WLAN b/g/n (2,4-GHz-Band) ins Internet ein. Das Smartphone unterstützt Dual-SIM-Standby und erlaubt somit den Betrieb von zwei SIM-Karten gleichzeitig. Zusätzlich zu den zwei SIM-Slots besitzt das Gigaset-Gerät einen separaten dritten microSD-Kartenslot zur Erweiterung des 16 GB internen Speichers um zusätzlich bis zu 128 GB. Als Betriebssystem ist ab Werk Android 6.0 Marshmallow installiert, das von Gigaset nahezu unangepasst gelassen wurde.

Gigaset GS160: Smartphone mit Dual-SIM und Fingerabdrucksensor
Smartphone mit Dual-SIM und Fingerabdrucksensor

Kameras und Fingerabdrucksensor

Die Hauptkamera des GS160 macht Fotos mit bis zu 13 Megapixel. Eine solche Auflösung gehört bei Geräten der Preisklasse unter 150 Euro nicht zum Standard. Unterstützt wird die Kamera von einem LED-Blitz sowie diversen Modi wie Panorama und Beauty. Vorn findet sich eine Kamera mit 5 Megapixel, deren Auslöser auch auf Gesten wie das "Peace"-Zeichen reagiert und dann automatisch auslöst.

Die aufgenommenen Bilder gelangen per MicroUSB-2.0-Anschluss auf den PC. Der Anschluss dient auch dazu, den wechselbaren 2500-mAh-Akku des Gigaset GS160 zu laden. Für die drahtlose Übertragung von Daten steht zudem Bluetooth bereit. NFC wird nicht unterstützt.

Eine kleine Besonderheit des GS160 ist der Finger­abdruck­sensor, der es nicht nur ermöglicht, das Smartphone zu entsperren, sondern auch auf Gesten reagiert. Über die Sensorfläche lässt sich somit unter anderem die Kamera auslösen, es können eingehende Anrufe angenommen oder der Wecker ausgeschaltet werden. Bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke können auf dem Gigaset GS160 gespeichert werden.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Gigaset