Business-Tarife

1 GBit/s symmetrisch zum Preis von 100 MBit/s

In Gronau wird nicht nur von der Gigabit-Gesellschaft geredet: Kunden der Stadtwerke Gronau können dort ab sofort mit Geschwindigkeiten von 1 GBit/s symmetrisch surfen. Zum Start wird der Preis für einen 100-MBit/s-Anschluss verlangt.
AAA
Teilen (16)

Von symmetrischen Bandbreiten können viele Nutzer in Deutschland nur träumen - und wenn es sie gibt, dann handelt es sich meist um sehr teure Business-Tarife. In Zusammenarbeit mit NDIX, einem deutsch-niederländisches Breitbandnetzwerk, haben die Stadtwerke Gronau in der westfälischen Stadt an der niederländischen Grenze nun ein Gigabit-Netzwerk aufgebaut.

Dieses Glasfasernetz soll allen angeschlossenen Kunden eine symmetrische Geschwindigkeit von 1 GBit/s im Up- und Downstream bieten. Momentan erhalten ausschließlich Geschäftskunden und Gewerbetreibende diese Geschwindigkeitsstufe. Sie sollen darüber aber auch Dienste realisieren, die Privatkunden zur Verfügung stehen.

Digitaler Marktplatz mit über 90 Diensteanbietern

Gigabit-City GronauGigabit-City Gronau Seit Anfang März können die in Gronau ansässigen Unternehmen das neue Angebot buchen. Preislich soll dieses aber für kleinere Unternehmen, die bereits Kunde sind, keineswegs abschreckend sein. In der Anfangsphase sollen die interessierten Firmen daher nicht mehr bezahlen als für einen 100-MBit/s-Anschluss. Über die Hälfte der Bestandskunden hat sich offenbar schon für das Upgrade entschieden.

Prinzipiell kommt es darauf an, wie lange sich das Unternehmen binden möchte: Ein Glasfaseranschluss mit einer garantierten und symmetrischen Bandbreite von 1 GBit/s, Zugang zum digitalen Marktplatz für IT-Dienste, 24/7-Business-Service und kostenlosen VLAN-Verbindungen innerhalb des NDIX-Netzes kostet monatlich 190 Euro, wenn sich das Unternehmen für fünf Jahre bindet.

Bei einer dreijährigen Mindestvertragslaufzeit werden 225 Euro pro Monat berechnet. Hinzu kommen einmalige Anschlusskosten: Liegt das Unternehmen in einem Gewerbegebiet und damit im Glasfaser-Ausbaugebiet, kostet der Anschluss einmalig 3200 Euro, außerhalb davon 5400 Euro. Zu allen genannten Preisen kommt unter Umständen noch die Mehrwertsteuer dazu.

Mit einem Glasfaser-Anschluss von NDIX und den Stadtwerken Gronau kann das Unternehmen die IT-Dienste von über 90 Anbietern nutzen. Im digitalen Marktplatz gibt es Diensteanbieter für Telefonie und Telefonkonferenzen, Hosting, Bezahllösungen, Fernsehen, Backup-Speicherplatz und Cloud-Dienste. Der Großteil der Unternehmen sitzt in den Niederlanden, aus Deutschland nehmen bislang neun Diensteanbieter an dem Marktplatz teil.

"Natürlich entwickelt sich durch die schnelle Breitbandverbindung für uns in Gronau auch ein großer Standortvorteil, denn nirgendwo sonst in Deutschland können Unternehmen flächendeckend auf eine ein Gigabit-Internetverbindung zugreifen", äußerte sich Sonja Jürgens, Bürgermeisterin von Gronau, zu dem Projekt. NDIX plant nun weitere vergleichbare Projekte im Münsterland.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Netzausbau