FTTH

Glasfaser-Anschluss: 1 GBit/s symmetrisch für Privatnutzer

Gerade einmal umgerechnet 53 Euro im Monat soll ein Glasfaser-Anschluss von Fiber7 kosten, der 1 GBit/s symmetrisch übertragen kann. Wir stellen Ihnen die Details des Angebotes in der Schweiz vor.
AAA
Teilen

Dass der eigene Internet-Anschluss zu langsam ist, dürfte vielen Nutzern bekannt vorkommen. In der Schweiz gibt es nun einen Anbieter mit einem Anschluss, den so schnell vermutlich kein Kunde voll ausnutzen wird: Init7 bietet für Privatkunden Glasfaseranschlüsse mit 1 GBit/s im Down- aber auch im Upstream an - und das nur wenig teurer als ein klassischer Breitbandanschluss.

Init7 benutzt für sein Produkt Fiber7 Glasfaserleitungen anderer Anbieter, etwas der Swisscom oder lokaler Anbieter. Auf Layer1-Basis wird dann ein eigener Dienst auf diese Leitung gelegt. Dabei verspricht der Anbieter, dass jeder Kunde, der eine Gigabit-Leitung bucht, diese Kapazität innerhalb des Netzes auch bekommt. Die Vermittlungsstellen würden über eine ausreichende Anbindung verfügen und auch die Leitung des Kunden müsse sich dieser nicht mit anderen Nutzern teilen. Erst, wenn Init7 keinen Einfluss mehr auf die Daten hat, diese also in ein anderes Netz übergeben werden, kann die Geschwindigkeit abfallen.

Kosten liegen bei nur 53 Euro pro Monat

Glasfaseranschluss mit 1 GBit/s in der SchweizGlasfaseranschluss mit 1 GBit/s in der Schweiz Zum Start ist das Angebot nocht nicht in der kompletten Schweiz verfügbar. Laut Anbieter funktioniert das Netz in Kloten, Winterthur und Zürich, bereits in den nächsten Monaten sollen viele weitere Städte und Ortschaften erschlossen werden, darunter: Adliswil, Basel, Bern, Dübendorf, Köniz, Küsnacht ZH, Pratteln, Uster, Schlieren, St. Gallen, Zug. Dafür muss Init7 eigene Technik in den lokalen Vermittlungsstellen aufbauen.

Beeindruckend ist nicht nur die Geschwindigkeit des Anschlusses, sondern auch der Preis: 777 Schweizer Franken soll der Anschluss kosten - pro Jahr. Das sind monatlich 64,75 Franken bzw. 53 Euro. Damit liegt der Monatspreis nicht nennenswert über dem von 100- bis 150-MBit/s-Anschlüssen in Deutschland. Init7 betreibt nach eigenen Angaben ein eigenes internationales Backbone, nicht nur in Europa, sondern auch bis in die USA. Die transportierte Kapazität läge derzeit durch Businesskunden und die Anbindung von Rechenzentren bei 1 TBit/s, ausgerüstet sei man derzeit für 5 TBit/s.

Teilen

Mehr zum Thema FTTH