Gigantischer Fahrspaß?

E-Bike im Alltag: Schlaues Fahrrad trifft schlaues Handy

Nicht nur die Smart­phones werden stets cleverer, auch die E-Bikes haben immer mehr hilf­reiche Tricks auf Lager. Wir haben das Giant Explore E+ 3 GTS mit der Handy-Verbin­dung über die Ride-Control-App auspro­biert.

Wie sich die Kombi­nation aus E-Bike mit dem Smart­phone als Beifahrer schlägt, möchten wir in diesem Erfah­rungs­bericht erör­tern. Der Autor dieser Zeilen legte sich vor andert­halb Wochen ein soge­nanntes Pedelec zu. Hierbei handelt es sich um ein E-Bike, dessen Motor ausschließ­lich beim Treten aktiv ist und sich bei 25 km/h abschaltet. Die Wahl fiel auf das Giant Explore E+ 3 GTS. Ein Trek­king-Bike, welches sich für die Stadt und einfa­ches Gelände eignet. Mit der App Ride Control und dem Smart­phone wird das Fahr­rad­fahren digital.

Schlaues Fahrrad trifft schlaues Telefon

Smartphone trifft E-Bike Smartphone trifft E-Bike
Andre Reinhardt
In der Sommer­zeit bietet sich das Fahr­rad­fahren beson­ders an. Die mit elek­tri­schem Motor ausge­stat­tete Vari­ante sorgt dabei für viel Komfort. Längst ist das E-Bike kein reines „Rentner-Fahrrad“ mehr, sondern wird auch von jüngeren Mitmen­schen gerne genutzt. Man kann die Motor­unter­stüt­zung als ein nach Bedarf zuschalt­bares Hilfs­mittel betrachten. Stei­lere Stei­gungen und längere Radtouren sind durch dieses Feature kein Problem. In E-Bikes kann man Unsummen inves­tieren. Die Preis­spanne regulär im Handel erhält­licher Modelle vari­iert zwischen 600 Euro und 15 000 Euro.

Von den beson­ders güns­tigen Modellen raten wir aus Gründen der Sicher­heit eher ab. Ordent­liche E-Bikes, beispiels­weise von empfeh­lens­werten Marken wie Kalk­hoff, Fischer oder Carver, beginnen bei circa 2000 Euro. Nicht jedes Elek­tro­fahrrad kommu­niziert mit dem Smart­phone. Wenn Ihnen dieses Feature wichtig ist, sollten Sie sich vor dem Kauf umfas­send infor­mieren. Das von uns erwor­bene Giant Explore E+ 3 GTS hat sowohl einen instal­lierten Fahr­rad­com­puter mit Farb­dis­play als auch eine Verbin­dungs­mög­lich­keit mit dem Handy. Mit der für Android und iOS erhält­lichen App Ride Control verschmelzen Telefon und E-Bike.

Fahrrad-Spezi­fika­tionen und App-Features

Das Giant Explore E+ 3 GTS Das Giant Explore E+ 3 GTS
Andre Reinhardt
Bei Giant handelt es sich um den welt­weit größten Fahr­rad­her­steller. Eine hoch­wer­tige Verar­bei­tung und durch­dachte Kompo­nenten der Räder wissen zu gefallen. Nun die Daten des Explore E+ 3 GTS:

  • Typ: Trek­king-E-Bike
  • Modell­jahr: 2021
  • Motor: SyncDrive Core (von Yamaha)
  • Dreh­moment: 50 Nm
  • Akku­kapa­zität: 500 Wh
  • Display: RideDash EVO – SG
  • Reifen­größe: 28 Zoll
  • Schalt­werk: Shimano Alivio M3100 (9-fach)
  • Bremsen: Tektro HD-M275 (hydrau­lisch)
  • Ausstat­tung: Front­licht, Rück­licht, Gepäck­träger, Ständer
  • Gewicht: circa 23 kg
  • Zuläs­siges Gesamt­gewicht: 156 kg
  • Preis: circa 2599 Euro

Die App Ride Control bietet viel­sei­tige Möglich­keiten. Über diese lassen sich diverse Para­meter des Fahr­rads fest­legen, Fahrten proto­kol­lieren und Touren starten. Letz­tere sogar mit Navi­gation. Außerdem soll sie auf Benach­rich­tigungen des Smart­phones auf dem Fahrrad-Display hinweisen. Der Akku­stand und die tech­nischen Daten des E-Bikes sind in der Anwen­dung eben­falls einsehbar.

Was uns am E-Bike gefallen hat

E-Bike in voller Pracht E-Bike in voller Pracht
Andre Reinhardt
Design ist bekann­ter­maßen Geschmacks­sache. Uns gefiel die matt­schwarze Lackie­rung und der im unteren Rohr semi­inter­gierte Akku mit Hersteller-Schriftzug. Dessen Kapa­zität lässt sich auch ohne Handy und Fahr­rad­com­puter ablesen. Per Knopf­druck visua­lisieren fünf rote LEDs den Lade­stand in 20-Prozent-Schritten. Die auflad­bare Batterie wird mit zwei Schlüs­seln gelie­fert. Somit kann der Akku nicht von Unbe­fugten entwendet werden. Entnahme und Einsetzen des Strom­spei­chers funk­tio­nieren schnell und unkom­pli­ziert.

Das Alumi­nium des Rahmens, der Sattel und sämt­liche anderen Kompo­nenten des Giant Explore E+ 3 GTS fühlen sich robust und hoch­wertig an. Während der Fahrt waren wir vom äußerst bequemen Sattel und dem leisen Motor begeis­tert. Ein sicheres Fahr­gefühl, präzise Bremsen und eine zuver­läs­sige Gang­schal­tung machten auch längere Touren zu einem ange­nehmen Erlebnis. Das Fahrrad-Display Ride Dash EVO – SG ist selbst bei starker Sonne gut ablesbar. Mit der Bedie­nung über die Steu­erein­heit kamen wir sofort klar.

Auf der folgenden Seite Contra E-Bike, Pro und Contra App, Fazit

1 2

Weitere Meldungen zu den Themen Fahrrad & Radfahren