Neuheit

Deutsches Fernsehen ohne Geoblocking mit dem TVButler

Mit dem TVButler lassen sich Fernseh­programme aus dem heimischen Wohnzimmer in die ganze Welt streamen. Wir stellen das neue Paket aus Hard- und Software vor.
Kommentare (1020)
AAA
Teilen

Wer sich häufig auf Auslands­reisen befindet und Sport­übertragungen aus der Heimat wie die UEFA Champions League am Smartphone oder Tablet anschauen möchte, schaut zumeist in die Röhre: Aufgrund des so genannten Geoblockings sind die Live-Über­tragungen der deutschen Sender über die herkömmlichen Apps, Sender­websites, Media­theken oder TV-Portale im Ausland nicht zu sehen. Das Unternehmen DVBLogic schafft hier nun Abhilfe: mit dem TV-Butler. Es handelt sich um einen USB-Empfänger für die Verbreitungs­wege Terrestrik (DVB-T/DVB-T2) und Kabel (DVB-C). Steckt der Nutzer den Stick in ein NAS-Laufwerk, wird dieses zum TV-Server.

Streaming im Heimnetzwerk oder für unterwegs

DVBLogic TVButlerDVBLogic TVButler Unter anderem ist es mittels einer kostenlosen App möglich, lokale oder über­regionale Sender zu Hause im Heim­netzwerk und unterwegs im Urlaub oder auf Geschäfts­reise auf Smartphones oder Tablets zu empfangen. Der Stick arbeitet laut Hersteller­angaben nicht nur mit NAS-Laufwerken, sondern auch mit Windows, Linux oder Raspberry PI. Es sei auch möglich, die NAS als Speicher­medium zu nutzen und so TV-Programme aufzuzeichnen und abzulegen. Diese "Konserven" sind laut DVBLogic dann ebenfalls im Heim­netzwerk oder unterwegs abrufbar und können via Smartphone, Notebook oder Tablet gestreamt werden. Sowohl Live-TV als auch gespeicherte Aufnahmen stehen in der originalen TV-Qualität zur Verfügung, somit ist auch Streaming in HD-Qualität möglich.

Automatische Aufnahmen mit optionalem Programmplaner

Mit dem optionalen, kosten­pflichtigen Programm­planer "TVAdviser" - ebenfalls von DVBLogic - kann der gewählte TV-Server laut Hersteller­angaben auch Programme, Serien, Filme und Sendungen anzeigen, die man als Kriterien hinterlegt hat. Dabei werden Serien oder Sendungen eines bestimmten Genre beispielsweise automatisch aufgenommen, wenn man dies einmal festgelegt hat.

Voraussetzung zur Nutzung ist jedoch, dass am Aufenthalts­ort ein WLAN-Zugang vorhanden ist. Ausgabe­geräte sind neben den kostenlosen Apps für iOS und Android bei Tablets und Smartphones ein Browser bei PCs, Note- oder Netbooks sowie XBMC oder DLNA auf Geräten wie Fernseher oder Media Player. Der integrierte elektronische Programm­führer (EPG) erleichtert darüber hinaus die Planung des Fernseh­abends.

Der TVButler kostet als Set aus USB-Stick und Software rund 100 Euro und ist seit etwa einem Monat im Fachhandel und online verfügbar. Jeder weitere, optionale Tuner (Stick) wird von DVBLogic für 60 Euro angeboten.

Teilen

Mehr zum Thema Streaming