Verkaufsstart

Geeksphone Revolution lieferbar: Betriebssystem vom Nutzer wählbar

Das Geeksphone Revolution, das mit Android und Firefox OS nutzbar ist, ist ab sofort für 239 Euro in Deutschland erhältlich. Wir berichten darüber, welche Kosten zum Verkaufspreis hinzukommen, wie lange der Einführungspreis gilt und welche Features das Multi-OS-Smartphone bietet.

Geeksphone Revolution wird über Amazon verkauft Geeksphone Revolution wird über Amazon verkauft
Screenshot: teltarif
Das zu Jahresbeginn angekündigte Smartphone Geeksphone Revolution ist ab sofort im Handel erhältlich. Dabei stellt sich der Hersteller im Vergleich zu früheren Smartphones, die er verkauft hat, besser auf. So ist das Gerät nun mit gleich zwei verschiedenen Betriebssystemen nutzbar. Darüber hinaus wird es nun nicht nur über den Online-Shop auf der eigenen Webseite, sondern auch über Amazon verkauft.

Auch bei Amazon Deutschland ist das Geeksphone Revolution zu bekommen. Verkauf und Versand erfolgen aber direkt aus dem Lager des spanischen Herstellers. So erklären sich auch die vergleichsweise hohen Versandkosten von 18 Euro, die zum Kaufpreis für das Handy noch hinzukommen.

Einführungspreis gilt bis 15. April

Geeksphone Revolution wird über Amazon verkauft Geeksphone Revolution wird über Amazon verkauft
Screenshot: teltarif
Im Rahmen einer Einführungsaktion bietet Geeksphone sein neues Telefon für 239 Euro an. Unter Berücksichtigung der Versandkosten liegt der Gesamtpreis demnach bei 257 Euro. Ab 16. April soll der reguläre Verkaufspreis von 289 Euro berechnet werden. Zuzüglich Versandkosten zahlen deutsche Interessenten demnach dann 307 Euro für das Smartphone, das auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona Ende Februar erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Anhand seiner Ausstattung ist das Geeksphone Revolution ein Mittelklasse-Smartphone. Interessant ist das Gerät aber aufgrund der Möglichkeit, zwischen zwei Betriebssystemen zu wählen. Neben dem auch bei früheren Geeksphone-Telefonen verwendeten Firefox OS, das hier noch mit seiner alten Bezeichnung Boot2Gecko beworben wird, kommt auch Android zum Einsatz, wobei es keine Details zur angebotenen Firmware-Version gibt.

Betriebssystem vom Nutzer wechselbar

Der Nutzer muss sich fest für ein Betriebssystem entscheiden. Eine Dual-Boot-Funktion, die zunächst im Gespräch war, gibt es nicht. Zwar können die Anwender auch zu einem späteren Zeitpunkt beispielsweise von Android zu Firefox OS wechseln. In diesem Fall ist aber eine komplette Neuinstallation des Telefons erforderlich.

Das Geeksphone Revolution kommt mit einem 4,7 Zoll großen LC-Display, das eine Auflösung von 960 mal 540 Pixel bietet. Das Smartphone basiert auf einem 1,6-GHz-Dual-Core-Prozessor, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern stehen nur magere 4 GB Speicherplatz zur Verfügung. Die Kapazität lässt sich aber durch microSD-Speicherkarten erweitern. Der Akku hat eine Kapazität von 2 000 mAh. Ferner hat das für die GSM- und UMTS-Netze ausgelegte Telefon zwei Kameras an Bord. Die 8-Megapixel-Hauptkamera wird durch eine 1,3-Megapixel-Frontkamera ergänzt.

Weitere Meldungen zum Thema Firefox-OS