Ausprobiert

Garmin nüvi 3597 LMT: Unser Eindruck vom eleganten Navi

Navigationssystem bietet 5-Zoll-Touchscreen und eine schicke Optik
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Das Garmin nüvi 3597 LMT gehört zur Premium-Serie des Navigations-Herstellers und hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 319 Euro. Im Online-Handel ist das Navi aber bereits zu Preise ab etwa 270 Euro (inklusive Versandkosten) zu haben, wie ein kurzer Vergleich gezeigt hat. Wir haben uns das Garmin-Navi einmal näher angeschaut und geben Ihnen im Folgenden unseren ersten Eindruck preis. Die Verarbeitung und auch das Design das mobilen Endgerätes hinterlassen einen positiven Eindruck. Es gibt keine Spalten oder scharfe Kanten. Bei der Optik setzt Garmin auf Eleganz und Moderne. Während auf der Vorderseite das 5 Zoll große Display von Glas geschützt wird, kommt auf der Rückseite ein Aluminium-Gehäuse zum Einsatz.

Mit dem Garmin nüvi 3597 LMT unterwegsMit dem Garmin nüvi 3597 LMT unterwegs
(Mehr Fotos via Klick)
Mit einem Gewicht von 192 Gramm und den Maßen 13,8 mal 7,7 mal 1,3 Zentimeter ist das Gerät auch vergleichsweise leicht bzw. liegt durch seine besondere Form auch gut in der Hand. Auf Grund der Größe passt das Garmin nüvi 3597 LMT so optimal in die Handtasche und nimmt nicht viel Platz weg. Die Navigation mit dem Finger erfolgte bei unseren Proben flüssig und es gab keine Ruckler - an dieser Stelle gibt es nichts zu meckern. Auch eine microSD-Schnittstelle ist integriert worden.

Bedienung, Sprachsteuerung und Karten

Das Haupt-Menü des Garamin-NavisDas Haupt-Menü des Garamin-Navis Zu den weiteren Features gehören Sprachessteuerung und die Unterstützung von Bluetooth sowie Smartphone-Link. Im Test funktionierte die Sprachsteuerung recht gut, allerdings sollten die Worte langsam und wirklich genau ausgesprochen werden. Das Menü ist leicht verständlich aufgebaut, wodurch das Navigationsgerät recht leicht bedienbar ist. Die Karten kann man sich auch in 3D-Darstellung anzeigen lassen und wirken sehr klar. Mit der App Smartphone-Link konnten wie im Test beispielsweise Standorte zwischen Navi und einem Smartphone austauschen.

Eine nette Funktion ist weiterhin der Splitscreen, welcher die Karte und die Verkehrsinformationen nebeneinander angezeigt. Weitere Funktionen sind der Fahrspurassistent (die richtige Fahrspur wird durch Pfeile angezeigt), myTrends (Ziele werden vorausgesagt), ecoRoute für Spritsparer sowie TMC.

Weiter geht es mit unserem ersten Eindruck vom Garmin-Navi auf der nächsten Seite - hier erfahren Sie auch unser Fazit.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Garmin