Fotostrecke

Garmin nüvi 2797LMT im Test: Großes Navi mit vielen Funktionen

Mit dem Garmin-Navi von Berlin nach Stockholm und wieder zurück
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Anschlüsse, Verarbeitung und weitere Spezifikationen

Das Garmin-Navi misst 18,7 mal 11,4 mal 2,3 Zentimeter bei einem Gewicht von 352 Gramm. Der Lithium-Ionen-Akku soll im Betrieb etwa eine Stunde durchhalten - dies konnten wir bei voller Ladung auch im direkten Einsatz bestätigen. Einen Kopfhöreranschluss gibt es nicht, dafür ist ein GPS-Empfänger an Bord. Auch ein microSD-Kartenslot ist eingebaut. Weiterhin sind eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine Smartlink-Schnittstelle für das schon erwähnte Android-Smartphone dabei.

An der Verarbeitung des Garmin nüvi 2797LMT gibt es - zumindest an unserem Testgerät - nichts auszusetzen. Das Design ist zwar schlicht, aber dennoch schick. Das Gehäuse besteht allerdings aus Kunststoff, was nicht jeden Geschmack treffen dürfte. Die Ein- und Ausschalttaste befindet sich auf der Rückseite, wo auch der Lautsprecher vorzufinden ist. Am unteren Geräterand sind der microSD-Steckplatz und der USB-Port integriert.

Welche Funktionen das Navi mitbringt und wie die Menüführung im Test wegkommt, erfahren Sie im Folgenden.

Anschlüsse und Tasten
4/6 – Bild: Marleen Frontzeck
  • Das kann das Garmin-Navi
  • Zubehör des Garmin Nüvi 2797
  • Anschlüsse und Tasten
  • Funktionen und Einstellungen
  • Von Berlin bis nach Schweden
Teilen

Mehr zum Thema Garmin