Einsteiger

Neue Einsteiger-Navis von Garmin ab 139 Euro

Der Navi-Hersteller präsentiert auf der CeBIT die neuen 12XX- und 13XX-Serien
Von Marc Thorwartl
AAA
Teilen

Obwohl Navigation ein Themenschwerpunkt auf der diesjährigen CeBIT sein soll, tun sich die Hersteller mit der Vorstellung neuer Produkte schwer. Heute präsentierte lediglich Garmin zwei neue PND-Produktserien. Die 12xxer-Serie wird von Garmin als Einsteigerklasse definiert und offeriert jetzt erstmals die Fußgängernavigation im unteren Preissegment bei den Amerikanern. Optional dazu sind die CityXplorer Maps erhältlich, die spezielle Zusatzinformationen für die Fußgängernavigation bieten.

MultiMode: Fußgänger-Navigation inklusive öffentlicher Verkehrsmittel

Garmin Nüvi 1210 Zur Ausstattung des 1200er gehören ein 3,5 Zoll großer Touchscreen, Kartenmaterial für die D-A-CH-Region inklusive aller Alpenverbindungswege, Photonavigation mit dem Internet-Portal Garmin connect, ecoRoute für effizienteres Fahren, die Anzeige von Tempolimits sowie die Text-to-Speech-Funktion, die Straßennamen an Abbiegepunkten ansagt. Als nettes Gimmick gibt es zudem die Triplog-Funktion, mit der sich Routendaten speichern, auf den PC übertragen und anschließend die zurückgelegte Strecke auf Google Earth aus der Vogelperspektive angesehen werden kann. Das Kürzel "T" steht bei Garmin stets für den Traffic-Service TMC.

Erfreulich: Selbst der kleinsten T-Ausstattungsvariante (1200T) liegt bereits ein TMC-Empfangsmodul bei, sodass die dynamische Navigation möglich ist. Als 1210-Variante hat der PND dann auch noch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung an Bord. Der 1240 lotst zielsicher durch Westeuropa und die 1250er-Version sogar durch 40 west- und osteuropäische Staaten. Laut Aussage von Olaf Meng, Produktmanager Garmin Automotive, sollen die Geräte im zweiten Quartal 2009 auf den Markt kommen.

Garmin verstärkt damit sein Angebot an Einsteiger-Navis unter 200 Euro wie zuvor schon wie Konkurrent Navigon, der auf der CeBIT ebenfalls schon einige Modelle mit ähnlicher Ausstattung in diesem Preisbereich wie das Navigon 1300 und das 2310 vorgestellt hat. Der Einstiegspreis in die 1200er-Navigation bei Garmin liegt bei 139 Euro. Die 13xx-Serie unterscheidet sich von der 12xx-Serie durch das 4,3-Zoll-Display. Die Abstufung der Ausstattung je nach Produktnummer bleibt dieselbe. Das Garmin nüvi 1300 besitzt Kartenmaterial für D-A-CH und die Alpen, beim Modell nüvi 1310 gehört eine Freisprecheinrichtung von BT zum Lieferumfang. Beim Modell 1340 ist Kartenmaterial von Westeuropa und beim Modell 1350 zusätzlich von Osteuropa an Bord. Beim 1350 und 1390 ist zudem der Fahrspurassistent integriert und Kreuzungen werden in 3D-Ansicht mit realistischen Straßenschildern abgebildet. Auch die 13xx-Serie wird ab dem zweiten Quartal zu Preisen ab 199 Euro erhältlich sein.

Teilen

Weitere Meldungen zur CeBIT 2009

Weitere Artikel zum Thema Navigationsgeräte

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."