Handy-Gamepad

Nintendo Switch Joy-Cons lassen sich mit Android-Smartphones koppeln

Die Controller namens Joy-Con der neuen Nintendo-Spielkonsole Switch sollen sich mit Android-Mobilgeräten nutzen lassen. Wir haben die Prozedur selbst ausprobiert und waren ernüchtert.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (42)

Nintendo Joy-Cons mit LG G5Nintendo Joy-Cons mit LG G5 Seit Anfang März ist Nintendos neue Spielkonsole Switch erhältlich – und die innovativen Joy-Con-Controller lassen sich mit Android-Mobilgeräten koppeln. Eine dedizierte App ist für den Betrieb nicht notwendig. Sowohl Medien als auch Besitzer des Videospielsystems kommunizieren die Kompatibilität und es gibt auch Belege in Form von YouTube-Videos zu entdecken. Da der Autor dieser Zeilen selbst eine Nintendo Switch besitzt, können wir von unseren Erfahrungen mit den Joy-Cons als Gamepad-Ersatz für Android berichten.

Nintendo Joy-Con – Kompaktes Gamepad für Android-Spieler?

Durch Techniken wie Multitouch und Lagesensor hat sich der Spielkomfort auf Mobilgeräten zwar verbessert, dennoch erhält man durch ein klassisches Gamepad eine präzisere Steuerungsmethode. Laut jüngsten Meldungen sollen die Controller namens Joy-Con, die der Konsole Nintendo Switch beiliegen, ohne Umwege mit Android-Smartphones- und Tablets verwendet werden können. Ein Joy-Con verfügt über ein einen Analogstick, vier Aktionstasten und vier Schultertasten. Vor allem aufgrund der kompakten Abmessungen von 10,2 Zentimeter Höhe, 3,59  Zentimeter Breite und 2,84 Zentimeter Dicke lassen sich diese Controller unproblematisch transportieren. Doch wie sieht es mit der Spiele-Kompatibilität aus?

Nintendo Joy-Cons – Erfahrungen mit dem LG G5

Wir haben die kleinen Eingabegeräte mit dem LG G5 gekoppelt. Dafür muss lediglich die Taste für die Synchronisation am gewünschten Joy-Con ein paar Sekunden gedrückt gehalten werden, dann ist das Mini-Gamepad vom Smartphone auffindbar. Sowohl Joy-Con (L) wie auch Joy-Con (R) ließen sich anstandslos mit dem LG-Handy verbinden. Anschließend kam jedoch die Ernüchterung, denn keines der von uns getesteten Spiele funktionierte spielbar mit den Controllern. Unter anderem testeten wir Dead Trigger, Beach Buggy Blitz und Space Marshals 2, all diese Titel haben eine Gamepad-Unterstützung. Bei Dead Trigger konnten wir nur wenige Tasten konfigurieren, bewegen ließ sich die Spielfigur jedoch nicht. Beach Buggy gestattete uns nur, das Fahrzeug zurücksetzen und mehr als den Deckungsmodus konnten die Joy-Cons in Space Marshals 2 nicht aktivieren. Ein NES-Emulator und Sonic The Hedgehog 2 sollen jedoch unter anderem mit den Joy-Cons kompatibel sein.

Fazit: Lieber zu einem "richtigen" Android-Gamepad greifen

Aufgrund der Tatsache, dass es eher Glückssache ist, ob und in welchem Umfang ein Spiel mit den Nintendo Joy-Cons zusammenarbeitet, sollten Sie lieber zu einem offiziell zu Android kompatiblen Controller – etwa dem Moga Pro Power – greifen.

Teilen (42)

Mehr zum Thema Spiele