Samsung Foldables

Galaxy Z Fold / Flip 3: Fotos mit Under-Display-Cam & S-Pen

Ein großer Leak enthüllt sowohl Design als auch Features von Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3. Beide Konzepte wurden opti­miert. So gibt es etwa eine Under-Display-Kamera und einen S-Pen beim Fold 3.

Samsung scheint das Galaxy Z Fold 3 und das Galaxy Z Flip 3 tatsäch­lich früh vorstellen zu wollen, Werbe­videos exis­tieren bereits und Fotos von diesen sickerten jetzt durch. So werden auch zwei Gerüchte quasi bestä­tigt: S-Pen sowie Under-Display-Kamera des Galaxy Z Fold 3 sind eindeutig auf dem Mate­rial erkennbar. In puncto Design fallen beim Galaxy Z Flip 3 das größere Außen­dis­play und das verti­kale Kamera-Setup auf. Ein schlan­kerer Kame­rabu­ckel und abge­run­dete Ecken unter­scheiden hingegen den dritten Smart­phone-Tablet-Hybrid Samsungs vom zweiten.

Galaxy Z Fold 3 kommt mit opti­miertem Design

Das Fold 3 hat S-Pen-Support Das Fold 3 hat S-Pen-Support
Ice universe
Der stets gut vernetzte Bran­chen­insider Ice Universe gelang durch einen Kontakt an Fotos, die von Render­videos der kommenden Samsung-Fold­ables abfo­togra­fiert wurden. Diese Person habe „keine Angst vor dem Tod“, scherzt er im chine­sischen Forum Weibo. In der Tat ist es mutig, das Mate­rial bereits so früh heraus­zugeben. Ande­rer­seits ist es nicht ausge­schlossen, dass der Hersteller selbst ein wenig nach­geholfen hat. Jeden­falls präsen­tiert sich das Galaxy Z Fold 3 in drei Farb­vari­anten. Der Käufer hat die Wahl zwischen Schwarz, Weiß und einer Art Grau / Silber. Weitere Bilder des Fold 3 Weitere Bilder des Fold 3
Ice universe
Anstatt des großen Kamera-Recht­ecks der zweiten Ausgabe, besitzt die dritte Ausgabe einen deut­lich schma­leren Kamera-Streifen. Dieser beher­bergt drei Objek­tive und einen LED-Blitz. Während das Schar­nier des Galaxy Z Fold 3 größ­ten­teils jenem des Galaxy Z Fold 2 5G ähnelt, wurden die gegen­über­lie­genden Ecken stärker abge­rundet. Die Lücke zwischen den beiden Hälften des Fold­ables gehört der Vergan­gen­heit an. Das Galaxy Z Fold 3 schließt plan.

Komfort­fea­tures des Galaxy Z Fold 3

Schon seit längerem halten sich die Gerüchte rund um eine S-Pen-Kompa­tibi­lität und eine unter dem Bild­schirm verbaute Front­kamera des Galaxy Z Fold 3. Ein Blick auf das innere Display offen­bart den selbst­erklä­renden Slogan „Its the first foldable with Under Display Camera“. Bei diesem Falt-Handy muss man also keinen Kompro­miss eingehen und kann Video­tele­fonie oder Selfies im geöff­neten Zustand nutzen. Der S-Pen wird bei den durch­gesi­ckerten Aufnahmen eben­falls beworben. Samsung hat es also geschafft, das Ultra Thin Glass robust genug zu gestalten und ihm einen Digi­tizer zur Seite zu stellen. Ob es einen Schacht für den Stylus gibt, ist unbe­kannt.

Galaxy Z Flip 3: Keine Lupe mehr für das Außen­dis­play

Impressionen vom Flip 3 Impressionen vom Flip 3
Ice universe
Gerade im Vergleich mit dem direkten Konkur­renten Razr 5G wirkte die äußere Anzeige des Galaxy  Z Flip 5G mit 1,1 Zoll unter­dimen­sio­niert. An das 2,7-Zoll-Panel des Moto­rola-Smart­phones dürfte das Außen­dis­play des Galaxy Z Flip 3 zwar nicht heran­rei­chen, es fällt aber dennoch merk­lich größer aus. Ob die Dual-Kamera in Bohrungen im Bild­schirm selbst oder neben ihm verbaut ist, geben die Fotos nicht preis. Das Handy wird in vier Farben den Markt errei­chen, Grau / Silber, Weiß, Hell­blau und Blau­grün. Die Vorder- und Rück­seite beider Fold­ables werden durch Gorilla Glass Victus geschützt.

Vom poten­ziellen Staub- und Wasser­schutz des Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 verraten die Fotos nichts.

Mehr zum Thema Design