Erscheinungstermin

Galaxy Z Fold 2 5G: Release angeblich am 18. September

Wer sich die zweite Genera­tion von Samsungs Smart­phone-Tablet-Fusion gönnen möchte, kann schon Anfang September die Vorbe­stel­lung voll­ziehen. In knapp einem Monat soll dann die Markt­ein­füh­rung folgen. T-Mobile zeigt indes mehr vom Galaxy Z Fold 2 5G.

In zwei Wochen hält Samsung eine erneute Präsen­ta­tion speziell für das Galaxy Z Fold 2 5G ab, und nun scheint bereits fest­zu­stehen, wann das Falt-Smart­phone den Markt erreicht. Ein gut vernetzter Jour­na­list hat erfahren, dass die Vorbe­stel­lung von Samsungs Ober­klasse-Hybrid am 2. September 2020 startet. In den Handel und zu den Bestel­lern soll das Mobil­gerät schließ­lich am 18. September kommen. Somit startet die zweite Genera­tion fast genau ein Jahr nach dem Erst­lings­werk. Umfas­sen­dere Eindrücke des Galaxy Z Fold 2 5G liefert ein Hands-on-Video von T-Mobile. Das Hauptdisplay des Galaxy Z Fold 2 5G Das Hauptdisplay des Galaxy Z Fold 2 5G
T-Mobile

Galaxy Z Fold 2 5G erreicht in einem Monat den Massen­markt

Samsung Z Fold 2 5G

Seit dem 6. September 2019 ist das Samsung Galaxy Fold (5G) in Südkorea erhält­lich, andere Märkte, darunter Europa, folgten am 9. September. Auch das zweite 2-in-1-Fold­able des Herstel­lers wird im Herbst den Einzel­handel beehren. Wie Bran­chen­kenner Evan Blass alias @evleaks auf Twitter verkündet, können Inter­es­senten das Galaxy Z Fold 2 5G ab dem 2.  September vorbe­stellen. Die Möglich­keit zur Reser­vie­rung erfolgt also einen Tag nach dem dedi­zierten Z Fold 2 Event. Aller­dings müssen sich die Käufer anschlie­ßend noch mehr als zwei  Wochen gedulden, bis sie das Fold­able in Händen halten können.

Das Smart­phone dürfte eine ähnliche UVP wie sein Vorgänger (2100 Euro) besitzen. Um trotz besserer Hard­ware den Preis stabil halten zu können, hat Samsung augen­schein­lich etwas den Rotstift ange­setzt. So gibt es anstatt 512 GB nur 256 GB Flash (nicht erwei­terbar) und die Dual-Front­ka­mera des flexi­blen Bild­schirms wich einer Single-Lösung.

T-Mobile zeigt (wohl zu früh) Hands-On des Fold 2

Das Außendisplay des Galaxy Z Fold 2 5G Das Außendisplay des Galaxy Z Fold 2 5G
T-Mobile
Vor wenigen Tagen publi­zierte T-Mobile ein Video mit umfas­sen­deren Eindrü­cken des Galaxy Z Fold 2 5G in der schwarzen Farb­va­ri­ante. Da Samsung seine Saison­farbe Bronze favo­ri­siert, sah man beim Unpa­cked Event haupt­säch­lich diese Ausgabe. Im geschlos­senen Zustand fällt der recht dicke Balken an der linken Seite des Displays auf, was wohl aufgrund des Schar­niers nicht anders machbar war. Das Gerät scheint sich flott aufklappen zu lassen, das flexible Display ist umge­hend einsatz­be­reit. „Das ist meiner Meinung nach ein Tablet, das sich in der Hälfte falten lässt und in die Hosen­ta­sche passt“, kommen­tiert der T-Mobile-Mitar­beiter das Z Fold 2 5G. Links Galaxy Z Flip, rechts Galaxy Z Fold 2 5G Links Galaxy Z Flip, rechts Galaxy Z Fold 2 5G
T-Mobile
Ein poten­zi­eller Nach­teil ist die Rück­seite des Fold­a­bles. Das stark glän­zende Glas­ge­häuse zieht Finger­ab­drücke schnell an. Ferner ist das bieg­same Display trotz Ultra-Thin-Glass (mit schüt­zender Kunst­stoff­be­schich­tung) wohl noch nicht robust genug, um es eben aufein­ander klappen zu können. Das wirkt sich negativ auf die Dicke des Handys aus. Ein Vergleich mit dem Galaxy Z Flip zeigt, dass die beiden Mobil­ge­räte zuge­klappt ähnlich dick sind. Den Knick in der Mitte des flexi­blen Bild­schirms soll man zwar fühlen, aber bei aktiver Nutzung kaum sehen können. Die Seiten des Galaxy Z Fold 2 5G sehen dank gebürs­tetem Metall edel aus.

T-Mobile hat das Hands-on-Video zwar mitt­ler­weile gelöscht, andere Kanäle wie Cybo Tech stellten den Clip aber ihrer­seits wieder ins Netz.

Mehr zum Thema Release