Klappe, die Dritte

Galaxy Z Flip 3: Renderbilder zeigen das Falt-Klapphandy

Samsung betrachtet das Galaxy Z Flip 3 wohl als ein Life­style-Produkt, wie die acht Gehäu­sefarben sugge­rieren. Eine Under-Display-Kamera und ein größeres Außen­dis­play werden eben­falls von neuem Bild­mate­rial veran­schau­licht.

Es sind zahl­reiche Render­bilder des Galaxy Z Flip 3 durch­gesi­ckert, bei denen es sich um offi­zielles Pres­sema­terial handeln könnte. Die Aufnahmen zeigen das falt­bare Klapp­handy aus sämt­lichen Perspek­tiven. Außerdem wird ersicht­lich, dass das Foldable in acht Farben erscheint.

Inklu­sive der dunkel­grünen Kolo­rie­rung, in welcher auch das Galaxy Z Fold 3 heraus­kommt. Manche Spezi­fika­tionen begleiten die Bilder. So soll das dritte Flip jetzt ein 1,9 Zoll messendes Front­dis­play besitzen. Ferner scheinen die Fotos eine Under-Display-Kamera zu bestä­tigen.

Bilder­flut des Galaxy Z Flip 3

Das Galaxy Z Flip 3 in voller Pracht Das Galaxy Z Flip 3 in voller Pracht
Bild: GizNext

Samsung Z Flip3 5G

Samsung schwänzt die Ziffer 2 bei seiner Foldable-Klapp­handy-Serie. Nach dem Galaxy Z Flip 5G folgt das Galaxy Z Flip 3. GizNext gelang an eine Fülle von Render­bil­dern dieses Mobil­geräts. Die Design­ände­rungen gegen­über den Vorgän­gern fallen direkt ins Auge.

Es gibt eine zwei­far­bige Gestal­tung, der Bereich um die rück­sei­tigen Haupt­kameras und das Zweit­dis­play wurde schwarz umge­setzt. Apropos Zweit­dis­play: Anstatt 1,1 Zoll misst dieses nun 1,9 Zoll. Ein Schritt in die rich­tige Rich­tung, aber es dürfte gerne noch etwas größer ausfallen. Außendisplay des Galaxy Z Flip 3 Außendisplay des Galaxy Z Flip 3
Bild: GizNext
Beim Haupt­bild­schirm ändert sich die Größe den Angaben zufolge nicht. Das falt­bare Panel soll bei 6,7 Zoll bleiben. Effektiv dürften Anwender dennoch mehr nutz­bare Display­fläche haben, weil das Punch-Hole für die Front­kamera wegfällt. Statt­dessen kommt eine Under-Display-Kamera zum Einsatz. Welche Eigen­schaften die rück­sei­tige, nun vertikal ange­ord­nete Dual-Kamera besitzt, ist noch nicht bekannt. Farb­lich tobt sich Samsung beim Galaxy Z Flip 3 aus. Käufer können sich zwischen Dunkel­grün, Flieder, Beige, Grau, Schwarz, Pink, Dunkel­blau und Weiß entscheiden.

Galaxy Z Flip 3: Spezi­fika­tionen und Preis

Auch das Flip 3 erscheint in Dunkelgrün Auch das Flip 3 erscheint in Dunkelgrün
Bild: GizNext
Ein größerer Akku mit nicht näher spezi­fizierter Kapa­zität und ein schnel­lerer Chip­satz zählen zu den Hard­ware-Verbes­serungen. Mit dem Qual­comm Snap­dragon 888 an Bord verfügt das Galaxy Z Flip 3 über einen beson­ders schnellen 5G-fähigen SoC. Angeb­lich soll das Foldable 1400 US-Dollar kosten, was nach derzei­tigem Wech­sel­kurs rund 1179 Euro entspräche.

Zuzüg­lich Mehr­wert­steuer wären es etwa 1400 Euro. Das Galaxy Z Flip erschien im Februar 2020 für 1480 Euro, während das Galaxy Z Flip 5G im August 2020 mit 1549 Euro zu Buche schlug.

Wie das Galaxy Z Fold 3 final aussehen dürfte, haben wir eben­falls bereits erfahren.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte