Smartphone-Update

One UI 4: Android 12 für das Galaxy Z Flip 3 5G ist da

Samsung hat mit dem Rollout der stabilen Fassung von One UI 4 für das Galaxy Z Flip 3 5G begonnen. Es beinhaltet Neue­rungen bei Design und Privat­sphäre.

Passend zum Niko­laustag steckt Samsung den Besit­zern eines Galaxy Z Flip 3 5G das finale Update auf One UI 4 (Android 12) in den digi­talen Stiefel. Erst vor wenigen Wochen initi­ierte der Hersteller ein Beta­test-Programm für diese Soft­ware. Den Start­bild­schirm und die Widgets hat das Unter­nehmen opti­miert. Neben einer neuen Benut­zer­ober­fläche können sich Anwender zudem über zahl­reiche Verbes­serungen bei der Privat­sphäre und der Sicher­heit freuen. Apropos Sicher­heit: der Dezember-Patch ist eben­falls Bestand­teil der Aktua­lisie­rung.

Galaxy Z Flip 3 5G: Samsung stößt One-UI-4-Update an

So sieht One UI 4 aus So sieht One UI 4 aus
Samsung

Samsung Z Flip3 5G

Der südko­rea­nische Hersteller bestä­tigt mit dem flotten Rollout von Googles jüngstem Smart­phone-Betriebs­system aber­mals seinen vorbild­lichen Support. Durch SamMobile wurden wir darauf aufmerksam, dass sich das auf Android 12 basie­rende One UI 4 für das Galaxy Z Flip 3 5G in freier Wild­bahn befindet. Lange verweilte das ab Werk vorin­stal­lierte One UI 3.1.1 (Android 11) also nicht auf dem Foldable. Schließ­lich erschien das Klapp­handy mit bieg­samem Bild­schirm erst Ende August.

Wie gewohnt bedient Samsung nicht alle Regionen, in denen das Galaxy Z Flip 3 5G vertrieben wird, zugleich. Somit kann man schneller den Stecker bei poten­ziellen Problemen ziehen. Zunächst wurde One UI 4 für das Falt-Smart­phone in Serbien gesichtet. Eine unge­wöhn­liche Vorge­hens­weise, meist bekommt Samsungs Heimat­land Südkorea den Vorzug. Erfah­rungs­gemäß dauert es – sofern keine kriti­schen Fehler auftau­chen – aber nicht lange, bis weitere Gebiete bedacht werden. Die Firm­ware trägt die Versi­ons­nummer F711BXXU2BUKM.

One UI 4 macht das Flip 3 5G sicherer und moderner

In der jüngsten Vergan­gen­heit hat Android große Fort­schritte in puncto Sicher­heit voll­zogen, es gibt aber immer noch Luft nach oben. Android 12 besitzt auch in der One-UI-4-Fassung das neue Privacy Dash­board, eine Über­sicht, über welche sich fest­legen lässt, welche Apps auf die Kamera, das Mikrofon und den Standort zugreifen können. Ferner zeigen Indi­katoren in der rechten oberen Ecke des Displays an, ob die Front­kamera oder das Mikrofon aktiv sind. Für einen frischen Look sorgt schließ­lich die neue Benut­zer­ober­fläche, die sich an Googles Mate­rial You orien­tiert.

Wir haben die High­lights von One UI 4 zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Android 12