Neues Samsung-Tablet

Samsung Galaxy Tab A8: Großes Display, kleiner Preis

Mit dem Galaxy Tab A8 gibt es demnächst eine weitere Option in der geho­benen Einstei­ger­klasse. Display und Akku sind groß. Aller­dings über­zeugt das Paket nicht voll­ends.

Samsung erwei­tert sein Tablet-Port­folio um das güns­tige Galaxy Tab A8. Bereits ab 229 Euro wird der Flach­rechner im Laufe des Januars hier­zulande erhält­lich sein. Dabei stehen eine WLAN- und eine LTE-Vari­ante zur Auswahl. Der Hersteller denkt bei diesem Einstei­ger­modell groß, denn es finden ein 10,5 Zoll messendes Display und ein 7040 mAh starker Akku Verwen­dung. Audio­phile sollen mit den vier Laut­spre­chern gelockt werden. Zunächst liest sich das Paket nicht allzu schlecht, aber es gibt da noch einen attrak­tiven Rivalen aus China.

Samsung hat das Galaxy Tab A8 enthüllt

Größe ist nicht immer alles: Galaxy Tab A8 Größe ist nicht immer alles: Galaxy Tab A8
Samsung
Samsungs neuestes Tablet schafft es nicht mehr recht­zeitig unter den Weih­nachts­baum. Es ist erst ab Anfang nächsten Jahres erhält­lich. Mit Preis­emp­feh­lungen von 229 Euro für die Wi-Fi-Ausgabe und 279 Euro für die LTE-Ausgabe halten sich die Anschaf­fungs­kosten im Rahmen. Für diese Summen erhalten Sie einen Tablet­com­puter mit 10,5 Zoll großem Display, das 1920 mal 1200 Bild­punkte beher­bergt. Allzu bril­lante Farben dürfte es aber nicht geben, denn es findet ein simples TFT-Panel Verwen­dung.

Samsung hebt in seiner Pres­semit­tei­lung die Arbeits­geschwin­dig­keit hervor, schweigt sich aber über das verwen­dete SoC aus. Nach kurzer Recherche fanden wir heraus, dass der Chip­satz Unisoc Tiger T618 im Galaxy Tab A8 werkelt. Diese Platt­form kommt im rück­stän­digen 12-nm-Ferti­gungs­pro­zess daher und setzt auf eine Octa-Core-CPU mit veral­teter Archi­tektur (Cortex-A75 / Cortex-A55). Der Grafik­chip Mali-G52 hat über­dies nur zwei Kerne zur Verfü­gung. Für den Alltag dürfte das Gebo­tene ausrei­chen, Rekorde bei Perfor­mance und Akku­lauf­zeit sollten Sie aller­dings nicht erwarten.

Weitere Spezi­fika­tionen des Galaxy Tab A8

Die hintere 8-Mega­pixel-Kamera eignet sich dank Auto­fokus für den einen oder anderen Schnapp­schuss. Video­tele­fonie und Selfies werden mit der vorderen 5-MP-Knipse bewerk­stel­ligt. Wenn Ihnen die 32 GB Flash nicht genügen, können Sie mit einer microSD-Karte den Spei­cher erwei­tern. Der Arbeits­spei­cher misst über­schau­bare 3 GB. Zur Konnek­tivität des Galaxy Tab A8 zählen LTE (optional), Dual-Band-WLAN, Blue­tooth 5.0, GPS, ein seit­licher Finger­abdruck­sensor und USB Typ C. Die Akku­kapa­zität liegt bei guten 7040 mAh. Als Betriebs­system findet Android 11 Verwen­dung.

Alter­native: Huawei MatePad Wi-Fi 6

MatePad Wi-Fi 6 MatePad Wi-Fi 6
Huawei
Wenn Sie auf die Google-Apps verzichten können, erhalten Sie schon jetzt mit dem MatePad Wi-Fi 6 (ab 239 Euro) eine lohnens­werte Alter­native zum Galaxy Tab A8. Zwar ist das 10,4-Zoll-Display 0,1 Zoll kleiner, löst aber mit 2000 x 1200 Pixel auf und besitzt ein hoch­wer­tiges IPS-Panel. Mit 64 GB Flash und 4 GB RAM ist der Spei­cher deut­lich größer. Außerdem gibt es mit dem HiSilicon Kirin 820 eine höhere Arbeits­geschwin­dig­keit. Der Akku des MatePad Wi-Fi 6 misst 7250 mAh. Wie der Produkt­name bereits vermuten lässt, gibt es den schnellen WLAN-Stan­dard Wi-Fi 6. Außerdem sind Blue­tooth 5.1, GPS und USB Typ C an Bord. Eine LTE-Vari­ante exis­tiert leider nicht.

Den aktu­ellen Tablet-Markt führt Apple an.

Mehr zum Thema Neuvorstellung