Bewährungsprobe

Samsung Galaxy Tab 3 10.1 kommt mit Intel-CPU und LTE-Chip

Chip-Fabrikant startete außerdem Haswell-Prozessor-Reihe
AAA
Teilen

Vergangene Woche waren erste Gerüchte zum Prozessor des neuen Samsung Galaxy Tab 3 10.1 aufgetaucht. Bereits damals wurde spekuliert, dass es sich dabei um eine Intel-CPU handelt. Gestern, bei der offiziellen Präsentation der neuen Galaxy Tabs hielt sich der südkoreanische Hersteller zum Prozessor noch bedeckt. Die Rede war nur von einem Dual-Core-Prozessor, der mit 1,6 GHz getaktet sein soll. Die Tatsache, dass Intel keine LTE-Chips im Angebot hat, die Tablets aber auch in LTE-Varianten erscheinen sollen, widersprach der Theorie, dass es sich bei dem neuen Galaxy-Tab-SoC um einen Intel-Prozessor handeln könnte.

Auf der Computex, die momentan in Taiwan stattfindet, stellte Intel heute nun zwei LTE-Chips für seine Prozessoren der Clover-Trail-Plus- und Baytrail-Serie vor. Auf der Internetseite des amerikanischen Chip-Herstellers tauchte dann auch eine Pressemitteilung auf, nach der der im Galaxy Tab 3 10.1 verbaute SoC tatsächlich ein Intel Atom Z2560 ist. Samsung Galaxy Tab 3 10.1 kommt mit Intel-CPUSamsung Galaxy Tab 3 10.1 kommt mit Intel-CPU Die zwei Kerne des auf der Clover-Trail-Plus-Architektur basierenden Prozessors sind mit 1,6 GHz getaktet. Alle weiteren Details zum Galaxy Tab 3 10.1 und dem Galaxy Tab 3 8.0 finden Sie in unserer gestrigen Vorstellung.

Haswell-Architektur startet und Smartphone mit Merrifield-Design aufgetaucht

Wie der US-Tech-Blog Engadget berichtet, liefert Intel ab heute Prozessoren mit der neuen Haswell-Architektur aus. Die neuen CPUs sollen den "größten Akkulaufzeit-Sprung in Intels Geschichte" bringen. Abzuwarten bleibt natürlich, inwieweit dies zutrifft. Bisher hatte der Konzern eine Akkulaufzeit von zehn Stunden beworben. Heute war nur noch von etwas mehr als neun Stunden HD-Video-Wiedergabe die Rede. Die Einsparung soll vor allem dadurch erreicht werden, dass die neue Haswell-Architektur gegenüber der Ivy-Bridge-Architektur nur noch 15 Watt, statt wie bisher 20 Watt, verbrauchen soll.

Intel zeigte heute auf der Pressekonferenz außerdem für kurze Zeit ein Tablet, das auf der neuen Haswell-Architektur basieren und keinen Lüfter mehr brauchen soll. Während es bereits einige lüfterlose Tablets gibt, die auf Intels Clover-Trail-Plus-Reihe basieren, wäre dies doch eines der ersten Tablets mit einem Prozessor, der auch in herkömmlichen Notebooks zum Einsatz kommt.

Ebenfalls nur kurz wurde ein Smartphone gezeigt, das wiederum auf Intels neuer Merrifield-Architektur basieren soll, die laut Intel, auf einer ganz neuen Atom-Architektur aufbaut. Was das heißt und welche Funktionen, die von dem Konzern erwähnten Sensoren haben werden, bleibt ebenso abzuwarten, wie das tatsächliche Einsparpotenzial der Akkulaufzeit. Die neue Architektur soll Anfang 2014 auf den Markt kommen.

Teilen

Mehr zum Thema Intel