Design

Galaxy S9: Bilder vom "neuen" Design veröffentlicht

Das Samsung mit der nächsten Flaggschiff-Generation für 2018 keine großen Sprünge beim Design machen kann, war bekannt. Nun schiebt Leaker Steven Hemmerstoffer neue Bilder hinterher, die das Galaxy S9 in seiner ganzen Pracht zeigen.
AAA
Teilen (8)

Mit der Vorstellung des Galaxy S8 (Plus) hatte sich Samsung nach Jahren einem gründlichen Re-Design seiner Smartphones verschrieben. Auch die kommende 2018er Generation der A-Reihe wird das neue Design aufgreifen, wie Leaks zuletzt zeigten.

Das sich mit dem Galaxy S9 (Plus) am Design nicht viel ändern wird, war schon bekannt, nun untermauert der französische Blogger und Leaker Steven Hemmerstoffer alias @OnLeaks mit neuen Bildern. Vermutlich werden diese wieder auf CAT-Zeichnungen aus dem Umfeld von Samsung basieren.

Ersichtlich ist, dass die kommenden Top-Modelle wie erwartet das Design nahezu 1:1 übernehmen und lediglich auf der Rückseite Unterschiede aufweisen, verglichen zu den Vorgängern.

Nichts Neues im Westen

Von vorne betrachtet, könnte man das Galaxy S9 tatsächlich mit seinem Vorgänger-Modell verwechseln. Lediglich auf der Rückseite wird der Unterschied sichtbar: Der Fingerabdrucksensor ist direkt unterhalb der Kamera platziert, was die Erreichbarkeit für die meisten deutlich verbessert. Das LED-Blitzlicht liegt weiterhin rechts von der Linse.

Weitere Details, welche die Bilder verraten, sind eine Kopfhörer-Buchse auf der Unterseite, zusammen mit dem hinreichend bekannten Mono-Lautsprecher und einer USB-Buchse nach dem Typ-C-Standard. Selbst die von Nutzern wenig geliebte Bixby-Taste findet sich wieder.

Samsung Galaxy S9 (Plus) Gerüchte
Böse Zungen könnten behaupten, das Galaxy S9 ist nur ein Galaxy S8s
Abgesehen von diesen Details gibt es nichts wirklich Neues zum Galaxy S9 zu berichten. Lediglich die bekannten Dinge wie der Fakt, dass das Galaxy S9 Plus im kommenden Jahr sich neben Display- und Akkugröße auch bei der Kamera vom kleineren Galaxy S9 abheben wird: Das Plus-Modell bekommt eine Dual-Kamera.

Kaum sichtbar Verbesserungen

Nur eines ist jetzt schon mehr oder weniger Fakt: Einen Fingerabdrucksensor im Display selbst, wie kürzlich von Synaptics vorgestellt, wird das Galaxy S9 (Plus) nicht besitzen. Diese Ehre wird höchstwahrscheinlich dem chinesischen Hersteller Vivo der BBK-Gruppe zuteil.

Am Ende wird es kommendes Jahr darauf hinauslaufen, dass Samsung verstärkt auf technischer Seite das Galaxy S8 lediglich optimiert, statt zu revolutionieren. Diesen Schritt wird sich der Konzern höchstwahr­scheinlich bis zum Jubiläums­modell Galaxy S10 - oder in Anlehnung an Apple als Galaxy X mit faltbarem Display - für 2019 aufheben.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, was für Neuerungen im Galaxy S9 in Sachen Biometrie sonst noch zu erwarten sind.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S9