Telefonieren

VoLTE: Samsung Galaxy S7 (Edge) mit Retail-Firmware kann Voice over LTE

Das Samsung Galaxy S7 (Edge) kann seit dem neuesten Firmware-Update Voice over LTE (VoLTE) - auch dann, wenn das Smartphone im freien Handel gekauft wurde.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen (5)

Das Samsung Galaxy S7 (Edge) kann mit der aktuellen Firmware für Retail-Geräte offenbar bei allen drei deutschen Netzbetreibern Voice over LTE (VoLTE)! Dies ergaben Recherchen der teltarif.de-Redaktion. Demnach hat Samsung in der Firmware, die zu Wochenbeginn für im freien Handel gekaufte Modelle des S7 (Edge) ausgerollt wurde, die Möglichkeit eingebaut, Voice over LTE zu nutzen. Wer sein Galaxy S7 (Edge) bei einem Netzbetreiber gekauft hat und das Smart­phone im jeweiligen Netz verwendet, sollte schon jetzt Voice over LTE nutzen können.

Bislang waren von den im freien Handel gekauften Smart­phones nur iPhones in der Lage, VoLTE zu verwenden. Typischerweise ist es bei den meisten anderen Smart­phones notwendig, eine spezielle Firmware zu verwenden, die vom Netzbetreiber bereitgestellt wird.

VoLTE mit einem Samsung Galaxy S7 (Edge)

Die aktuelle Firmware des Samsung Galaxy S7 (Edge) erlaubt Telefonate über LTE - landläufig als Voice over LTE bezeichnet.Die aktuelle Firmware des Samsung Galaxy S7 (Edge) erlaubt Telefonate über LTE - landläufig als Voice over LTE bezeichnet. In einem Test mit einer jüngst aktivierten SIM-Karte des Discounters Drillisch staunten wir nicht schlecht: Auch während eines Telefonats blieb das eingesetzte Samsung Galaxy S7 im LTE-Netz (von o2) eingebucht. Dabei war der HD-Voice-Codec aktiv und der Rufaufbau so schnell, dass kein Zweifel bestehen konnte: Es handelte sich um ein VoLTE-Telefonat - allerdings mit einem Smart­phone, das über keine Netzbetreiber-spezifischen Anpassungen verfügte. Im o2-Netz blieb unser S7 über LTE eingebucht, ganz gleich, ob es sich um ein Telefonat ins Festnetz oder ins o2-Netz handelte.

Unsere Tests erfolgten über mehrere Tage mit einem Galaxy S7 im o2-Netz. Tests mit den anderen beiden Netzen konnten wir zunächst nicht durchführen. Wie wir aber von zwei unabhängigen Quellen erfuhren, sollte VoLTE mit der aktuellen Galaxy-S7-Firmware jedoch auch in den Netzen von Telekom und Vodafone funktionieren. Demnach seien in der aktuellen Firmware für Retail-Versionen des S7 (Edge) die nötigen Funktionen enthalten, sodass die drei Netze die VoLTE-Fähigkeit des Galaxy S7 (Edge) erkennen und aktivieren - soweit der Tarif des Nutzers alle Voraussetzungen dafür erfüllt.

VoLTE lässt sich in den Einstellungen der Telefon-App, nicht aber in den Systemeinstellungen ein- bzw. ausschalten. Hier lässt sich festlegen, ob VoLTE genutzt werden soll, soweit es verfügbar ist.

Auf unserem Galaxy S7 kommt die Firmware-Version G930FXXU1APD1 zum Einsatz. Wir haben bei Samsung angefragt und um eine offizielle Bestätigung unserer Informationen gebeten - eine Antwort steht aber noch aus. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden und aktualisieren diese Meldung, sobald wir auch in den Netzen von Telekom und Vodafone erfolgreich Voice over LTE testen konnten. Besitzen Sie ein Retail-Galaxy-S7 mit der aktuellen Firmware? Dann kommentieren Sie diese Meldung gerne in unserem Forum mit Ihren Erfahrungen in puncto VoLTE.

Fazit: Einmal VoLTE, immer VoLTE!

Im direkten Vergleich mit dem bislang üblichen Zurückschalten auf 2G/3G-Telefonie (Circuit Switched Fallback, CSFB) macht VoLTE einen Riesenunterschied! Statt Rufaufbauzeiten von über zehn Sekunden zu ertragen, steht die Leitung innerhalb von ein oder zwei Sekunden. Was bislang nur Käufern eines gebrandeten Smart­phones offen stand, findet nun offenbar Einzug in den Retail-Markt. Zwar ist VoLTE offenbar erst einmal auf das Galaxy S7 beschränkt, aber es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis weitere Hersteller nachziehen und VoLTE in Retail-Firmware-Versionen aktivieren. Das Samsung Galaxy S7 (Edge) hat jedenfalls ein weiteres Kaufargument für sich gewonnen (soweit sich unsere Informationen vollständig bestätigen).

Teilen (5)

Mehr zum Thema Voice over LTE