Exit für Exynos?

Einer für alle: Galaxy S23 global mit Snapdragon-CPU?

Wer vom Exynos-SoC in Samsungs S-Serie frus­triert ist, dürfte sich auf das Galaxy S23 freuen. Die Wahr­schein­lich­keit, dass dieses Handy welt­weit mit Snap­dragon-Power ange­trieben wird, steigt.

Es sieht immer mehr nach einer Absage des Exynos-Chip­satzes für das Galaxy S23 aus. Nun beteu­erte ein renom­mierter und gut vernetzter Analyst, dass das nächst­jäh­rige Samsung-Smart­phone-Flagg­schiff welt­weit mit Snap­dragon-SoC erscheinen wird. Dabei soll es sich um die Qual­comm-Platt­form SM8550 handeln. Hinter dieser Bezeich­nung verbirgt sich der im effi­zienten 4-nm-Prozess gefer­tigte Snap­dragon 8 Gen 2. Allzu viele Samsung-Fans dürften dem Exynos-Chip­satz nicht nach­trauern. Schließ­lich hatte dieser bezüg­lich Perfor­mance, Hitze und Effi­zienz oft das Nach­sehehen gegen­über der Qual­comm-Konkur­renz.

Galaxy S23 wohl ausschließ­lich mit Snap­dragon

Galaxy S23 kommt angeblich nur mit Snapdragon Galaxy S23 kommt angeblich nur mit Snapdragon
Qualcomm
Schon seit einiger Zeit hat Samsung keinen wett­bewerbs­fähigen Chip­satz für seine Smart­phones entwi­ckelt. Entspre­chend waren euro­päi­sche Anwender enttäuscht, wenn die nord­ame­rika­nischen Nutzer Modelle mit dem besseren Qual­comm-SoC erhielten. Mit dem im Januar 2022 vorge­stellten Exynos 2200 wollte man näher an die Konkur­renz heran­rücken. Der erhoffte Fort­schritt blieb jedoch trotz Koope­ration mit AMD in puncto GPU aus. Doch nicht nur der Grafik­chip Xclipse 920 hinkte den Erwar­tungen hinterher. Aber­mals enttäuschten CPU-Leis­tung, Abwärme und Ener­gie­effi­zienz.

Wenn der Analyst Ming-Chi Kuo richtig liegt, tritt Samsung beim Galaxy S23 nun auf die Notbremse. Die 2023er Smart­phones sollen global mit dem Snap­dragon 8 Gen 2 daher­kommen. Zwar habe der südko­rea­nische Hersteller schon einen Exynos 2300 entwi­ckelt, doch würde dieser nicht mit Qual­comms Lösung mithalten können. Dem kali­for­nischen Halb­lei­ter­fer­tiger dürfte diese Entschei­dung ein großes Wachstum im Markt der Android-High-End-Smart­phones bescheren. Laut Kuo ist der Snap­dragon 8 Gen 2 gemäß der TSMC-Design-Richt­linien opti­miert, was den Vorsprung gegen­über dem Exynos 2300 erklärt.

Bei den Kamera-Chips läuft es für Samsung besser

Während Samsung in der Sparte System on a Chip auf keinen grünen Zweig kommt, gibt es große Erfolge bei den Bild­wand­lern. Die Isocell getauften Kame­rasen­soren werden nicht nur in den haus­eigenen Mobil­tele­fonen, sondern auch in vielen Handys der Wett­bewerber einge­setzt. Nach Sony, dem Markt­führer in diesem Markt, ist Samsung der zweit­größte Anbieter von Bild­wand­lern für mobile Endge­räte.

Die Kamera des Galaxy S23 wird aller­dings keine 200 Mega­pixel stemmen.

Mehr zum Thema SoC