Frontkamera-Upgrade

Gerücht: Galaxy S23 erhält eine neue Selfie-Kamera

Die Foto- und Video­funk­tion der vorderen Kamera behan­delt Samsung eher stief­müt­ter­lich. Im Galaxy S23 könnte eine opti­mierte Front­kamera Verwen­dung finden.

Samsungs Ober­klasse-Smart­phones haben gelun­gene Haupt­kameras und endlich soll es mit dem Galaxy S23 auch eine bessere Selfie-Kamera geben. Die letzte große Ände­rung beim Stan­dard- und Plus-Modell kam vor drei Jahren. Mit dem Galaxy S10 erhöhte das Unter­nehmen die Auflö­sung der vorderen Knipse von 8 auf 10 Mega­pixel. Nächstes Jahr sollen es 12 Mega­pixel sein. Damit geht ein neuer Sensor einher, welcher nicht nur mehr Bild­punkte, sondern auch eine bessere Foto­qua­lität liefern dürfte. Falls es sich um ein Under-Display-Modul handelt, bekämen Anwender noch dazu eine unter­bre­chungs­freie Anzeige.

Galaxy S23: Hat Samsung ein Herz für Selfie-Fans?

Frontkamera des Galaxy S23 Ultra Frontkamera des Galaxy S23 Ultra
Samsung
Insta­gram, TikTok, YouTube, WhatsApp, Signal und Co., die Einsatz­zwecke für die Front­kamera sind viel­seitig. Viele Smart­phone-Hersteller opti­mieren deshalb die vordere Einheit. Bei Samsung gab es in den vergan­genen Jahren dies­bezüg­lich wenig Bewe­gung. Den letzten großen Sprung stellte das Galaxy S10 dar. Während die Selfie-Kamera des Galaxy S9 8 MP mit 1/3,6-Zoll-Sensor und QHD-Videos bei 30 FPS bot, stemmte jene des Galaxy S10 10 MP mit 1/3-Zoll-Sensor und 4K-Videos bei 60 FPS. Aller­dings wurde die Blen­den­öff­nung von f/1.7 auf f/1.9 redu­ziert.

GalaxyClub zufolge erfährt die Front­kamera des Galaxy S23 zumin­dest ein kleines Upgrade. Sowohl Galaxy S23 als auch Galaxy S23+ sollen über ein 12-MP-Modul verfügen. Sofern die Tech­nologie bis dahin reif genug ist, sitzt das Modul unter dem Bild­schirm. In diesem Fall würde kein Kamera-Loch das Display unter­bre­chen. Ob Samsung das 40-Mega­pixel-Exem­plar der Ultra-Modelle auch im Galaxy S23 Ultra verwendet, ist unbe­kannt.

Galaxy S23: Weitere poten­zielle Selfie-Kamera-Upgrades

Mit dem Wechsel vom Kontrast-Auto­fokus zum Phasener­ken­nungs-Auto­fokus (Dual-Pixel) stellen die vorderen Galaxy-S-Objek­tive seit dem Galaxy S10 Motive flott und zuver­lässig scharf. In dieser Hinsicht gibt es also kaum Verbes­serungs­bedarf, wohl aber beim Schutz gegen verwa­ckelte Aufnahmen. Einen opti­schen Bild­sta­bili­sator verbaut Samsung nämlich bislang in der Front­kamera seiner Flagg­schiff-Reihe nicht. Eben­falls vergeb­lich suchen Anwender abseits des Display-Blitzes einen rich­tigen Selfie-LED-Blitz. Diese Aspekte und eine erneute Vergrö­ßerung der Blende wären weitere Ansatz­punkte, um die vordere Kamera des Galaxy S23 zu verbes­sern.

In unserem Foto­grafie-Ratgeber widmen wir uns auch wich­tigen Merk­malen der Selfie-Knipse.

Mehr zum Thema Selfie