Bremse gelöst

Samsung Galaxy S22: Update entfernt Performance-Drossel

Womög­lich um einem Shit­storm entge­gen­zuwirken, hat Samsung beson­ders schnell auf die aktu­elle Kritik reagiert und die Limi­tie­rung der CPU und GPU bei Spielen auf dem Galaxy S22 aufge­hoben.

Das ging flott: Samsung reagiert nach der Kritik an der Perfor­mance-Bremse für Mobile-Games mit einem Update für das Galaxy S22. Mit der Aktua­lisie­rung, die für das Galaxy S22, das Galaxy S22+ und das Galaxy S22 Ultra ange­boten wird, hebt der Hersteller die Limi­tie­rung durch die Spiel­opti­mie­rung GOS auf.

Ferner liefert das Unter­nehmen den verspro­chenen Perfor­mance-Manage­ment-Modus für den Game Booster. Die Kamera und die Sicher­heit sollen durch das Update eben­falls verbes­sert worden sein. Für das OnePlus 9 gibt es indes den Februar-Patch.

Drossel ade: Samsung hört auf seine Kunden

Mehr Speed für das Galaxy S22 Mehr Speed für das Galaxy S22
Bild: Samsung

Datenblätter

Smart­phone-Nutzer lassen sich nicht gerne vom Hersteller bevor­munden. Eben dieses Ärgernis gab es zuletzt durch Samsungs Game Opti­mizing Service, kurz GOS. Dabei handelt es sich um eine Spiel­opti­mie­rung. Wer vermutet, dass diese mehr Leis­tung bei Mobile-Games frei­gibt, liegt falsch. Das Gegen­teil ist der Fall. Takt­raten von CPU und GPU werden gesenkt, um etwa­igen Hitze­pro­blemen des SoC entge­gen­zuwirken. Der Konzern veröf­fent­lichte kürz­lich eine FAQ, welche auch die Dros­selung behan­delt und versprach Besse­rung. Jetzt schon folgen auf Worte Taten (via SamMobile).

Zunächst im Heimat­land Südkorea stellt Samsung ein Update für das Galaxy S22 und seine Schwes­ter­modelle zur Verfü­gung. Prozessor und Grafik­chip sollen ab sofort nicht mehr künst­lich limi­tiert werden. Des Weiteren gibt es nun im Game Booster neben den Optionen „Stan­dard“, „Leis­tung“ und „Ener­gie­spar­modus“ den Menü­punkt „Spiel-Leis­tungs­manage­ment“. Inwie­fern sich dieser vom vorhan­denen Leis­tungs­modus unter­scheidet, bleibt abzu­warten. Erfah­rungs­gemäß dauert es nicht lange, bis es ein Samsung-Update von Südkorea nach Deutsch­land schafft.

OnePlus 9 wird ein Stück sicherer

Besitzer eines OnePlus 9 oder OnePlus 9 Pro dürfen sich eben­falls über eine neue Soft­ware­ver­sion freuen. Für die beiden Ober­klas­semo­delle steht ab sofort in Europa eine Aktua­lisie­rung mit dem Sicher­heits­patch Stand 1. Februar 2022 zur Verfü­gung. Außerdem behebt das Update diverse Fehler, etwa bei der 5G-Verbin­dung, dem Always-On-Display und der Alexa-App.

Allge­meine Darstel­lungs­fehler sollen eben­falls der Vergan­gen­heit ange­hören. Das Update für das OnePlus 9 (Pro) wird direkt auf dem Smart­phone über das Internet bezogen (OTA). Wir stießen durch Android Autho­rity auf die Aktua­lisie­rung.

In puncto Smart­phone-Verkäufe hatte 2021 Samsungs S-Serie gegen die iPhones keine Chance.

Mehr zum Thema Smartphone