Vorbildliche Sicherheit

Galaxy S20 erhält Juli-Patch und Kamera-Verbesserungen

Besitzer eines Galaxy S20 / S20+ / S20 Utra erhalten in Bälde mehr Schutz gegen Schad­soft­ware und Fremd­zu­griffe sowie Fein­schliff an der Kamera-Soft­ware. Eine Funk­tion wurde aber gestri­chen.

Samsung prescht nach vorne und beginnt bereits jetzt mit der Vertei­lung des Juli-Sicher­heits­patches für die Galaxy-S20-Serie. Neben dem Schließen von Schwach­stellen wartet das Update mit ein paar Verbes­se­rungen für die Kamera und der Unter­stüt­zung von Blue­tooth-Mikro­fonen auf. So soll die Qualität von hohen Zoom­stufen und der Video-Stabi­li­sie­rung erhöht worden sein. Mit externen draht­losen Mikro­fonen lässt sich die Tonqua­lität von Sprach­auf­nahmen opti­mieren. Ein Feature des Galaxy S20 entfernt Samsung mit der Aktua­li­sie­rung, nämlich die Auto­mobil-Vernet­zung MirrorLink.

Galaxy S20: Juli-Sicher­heits­patch im Juni

Das S20-Trio erhält frische Software Das S20-Trio erhält frische Software
Samsung

Datenblätter

Der südko­rea­ni­sche Hersteller mausert sich immer mehr zu einem Vorbild in puncto Updates. Fehler werden meist zügig ausge­merzt und die Sicher­heit hat einen hohen Stel­len­wert. Sogar Google kommt kaum noch hinterher, den Versi­ons­sprung auf die Android-Sicher­heits­ebene 1. Juli 2020 gibt es zuerst für das Galaxy S20, das Galaxy S20+ und das Galaxy S20 Ultra. Jahre­lang waren Smart­phones der Baureihen Nexus und dann Pixel in dieser Diszi­plin Vorreiter. Zunächst rollt Samsung das Update im Heimat­land Südkorea aus. Weitere Länder dürften aber in Kürze folgen.

SamMobile stieß auf Twitter auf einen Beitrag eines Galaxy-S20-Users, welcher einen Screen­shot der Aktua­li­sie­rung veröf­fent­lichte. Die Soft­ware nimmt 386 MB an freiem Spei­cher­platz auf dem Smart­phone in Anspruch. Fotos mit hoher Zoom­stufe, bei denen Ausschnitte teil­weise digital vergrö­ßert werden, sollen mit der über­ar­bei­teten Soft­ware besser aussehen. Hobby-Regis­seure freuen sich indes über die effi­zi­en­tere Video-Stabi­li­sie­rung.

Samsung stellt Support für MirrorLink ein

Das Änderungsprotokoll des Updates Das Änderungsprotokoll des Updates
Samsung
Vor ein paar Monaten kündigte der Hersteller bereits an, MirrorLink künftig nicht mehr auf seinen Mobil­ge­räten zu unter­stützen. Mit dem Update des Galaxy S20 auf die Firm­ware G98xNKSU1ATFD zieht das Unter­nehmen jetzt den Stecker. MirrorLink ist ein Verfahren zur Kommu­ni­ka­tion zwischen Info­tain­ment-Systemen von Fahr­zeugen und Smart­phones, das seit circa acht Jahren kommer­ziell genutzt wird. Ursprüng­lich wurde die Methode als Forschungs­pro­jekt von Nokia ins Leben gerufen. Mit Android Auto für Handys mit Googles Betriebs­system und Apple CarPlay für iPhones haben sich aber zwei Systeme als Favo­riten durch­ge­setzt.

Mehr zum Thema Update