S11+ oder nicht s11+?

Renderbilder des Galaxy S11+: Original soll hübscher sein

Zwei Bran­chen­kenner haben unter­schied­liche Auffas­sungen davon, wie das Galaxy S11+ aussieht. Die neuen Render­bilder werden ange­zwei­felt, würden aber auch von einer teils wenig ästhe­tischen Gestal­tung zeugen.
AAA
Teilen (2)

Steve Hemmer­stoffer, ein renom­mierter Bran­chen­insider, hat Render­bilder und ein 360-Grad-Video des Samsung Galaxy S11+ ange­fertigt. In den meisten Fällen sahen die finalen Produkte tatsäch­lich so – oder gering­fügig anders – aus, wie sie der US-ameri­kani­sche Jour­nalist darstellte. Diesmal klinkte sich jedoch ein nicht minder bekannter Kollege ein, welcher die Krea­tionen von Hemmer­stoffer als nicht zutref­fend wertet. Das rich­tige Design des Galaxy S11+ sei hübscher. Das könnte manche Samsung-Fans beru­higen, denn beson­ders das domi­nante Kamera-Element dürfte nicht jeder­manns Geschmack treffen.

Render­bilder des Galaxy S11+ – Oder doch nicht?

Hat das Galaxy S11+ Ähnlichkeiten mit diesem Renderbild?
Hat das Galaxy S11+ Ähnlichkeiten mit diesem Renderbild?
Samsung Galaxy S11+
Am Dienstag veröf­fent­lichte die Shop­ping-Platt­form CashKaro erneut von Steve Hemmer­stoffer alias @OnLeaks ange­fertigte Grafiken eines unver­öffent­lichten Smart­phones. Es soll sich beim gezeigten Produkt um das Galaxy S11+ handeln. Beinahe zeit­gleich ließ der Enthül­lungs­jour­nalist via Price­baba Render­bilder des Galaxy S11e publi­zieren, wie wir berich­teten. Zumin­dest beim Plus-Modell kommen nun Zweifel der Authen­tizität auf.
Vermeintliches Galaxy S11+ Renderbild zeigt wuchtiges Kamera-Element
Vermeintliches Galaxy S11+ Renderbild zeigt wuchtiges Kamera-Element
Ice Universe, der sich seit vielen Jahren als zuver­lässiger Leaker bewiesen hat, stellt das Mate­rial von Hemmer­stoffer infrage. Aller­dings unter­stellt er seinem Kollegen dabei keine Absicht, @OnLeaks könne schlicht falsche CAD-Zeich­nungen erhalten haben. Anschau­ungs­mate­rial, wie das Galaxy S11+ nun tatsäch­lich aussehen soll, hat Ice Universe aller­dings nicht in petto.

Die frag­lichen Render­bilder des Galaxy S11+ im Detail

Die Unterseite erinnert an vorherige Galaxy-S-Modelle
Die Unterseite erinnert an vorherige Galaxy-S-Modelle
Einen Blick wert sind die Grafiken, welche vermeint­lich Samsungs kommendes Flagg­schiff zeigen, dennoch. Es gibt eine Chance, dass sie zumin­dest teil­weise der Realität entspre­chen. Die Front orien­tiert sich am Galaxy S10, weist aber diverse Unter­schiede auf. So ist das Loch mit der einge­betteten Front­kamera mittig vorzu­finden und das Display biegt sich seit­lich kaum noch. Laut @OnLeaks handelt es sich um einen 6,9 Zoll messenden Dynamic-AMOLED-Bild­schirm mit inte­griertem Finger­abdruck­sensor.

Die Rück­seite dieser Abwand­lung des Galaxy S11+ wirkt aufgrund des üppigen Kamera-Elements etwas über­laden. In dem schwarzen Segment sollen fünf Objek­tive, ein LED-Blitz und ein Laser-Auto­fokus stecken. Eine der Knipsen könnte Gerüchten zufolge mit 108 Mega­pixel aufwarten. Das Galaxy S11+ wird mit Abmes­sungen von 166,9 x 76 x 8,8 mm ange­geben.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Design