Benchmark-Check

Samsung Galaxy S10+: Rekordwerte im Geekbench-Test

Samsungs Galaxy S10+ scheint genug Rohleistung für Enthusiasten zu bieten, zumindest listet Geekbench einen Rekordwert in der Android-Welt. Die aktuellen iPhone-Modelle bleiben aber ungeschlagen.
AAA
Teilen (17)

Benchmarks der kommenden Smartphone-Serie Galaxy S10 tauchten bereits auf, diese waren bislang aber eher ernüchternd. Samsung scheint in der Zwischenzeit viel Optimierungsarbeit betrieben zu haben, denn die nun gesichteten Werte sind deutlich höher. Das Galaxy S10+ in der US-amerikanischen Variante mit Snapdragon 855 kann in Geekbench 4.3.2 satte 10 256 Punkte im Multi-Core-Check einheimsen. Eine absolute Rekordleistung unter den Android-Smartphones. Das Mittelklasse-Mobilgerät Galaxy A40 ließ sich übrigens ebenfalls bei Geekbench blicken, dessen Chipsatz Exynos 7885 arbeitet aber eher gemächlich.

Galaxy S10 – Samsung entfesselt die Leistung

Entgegen dem hier abgebildeten Galaxy S9+ hat das S10+ die Kamera im DisplayEntgegen dem hier abgebildeten Galaxy S9+ hat das S10+ die Kamera im Display Das Galaxy S10 Lite / Galaxy S10 E fuhr vor rund einer Woche schwache 6266 Punkte (Multi-Core) und 1986 Punkte (Single-Core) in Geekbench ein. An einer mäßigen Hardware lag das nicht, da das günstigste Modell der nahenden Oberklasse-Produktreihe dasselbe SoC (Snapdragon 855 in den USA / Eynos 9820 in anderen Regionen) und dieselbe RAM-Menge (6 GB) besitzt. Ein Nachfolger, der gerade so die Performance des Galaxy S9 erreicht, wirkt selbstredend nicht besonders attraktiv. Jetzt hat Samsung aber ordentlich an der Performance-Schraube gedreht. Ein neuer Geekbench-Eintrag (via Techradar) bescheinigt 10 256 Punkte im Multi- und 3413 Punkte im Single-Core-Testverfahren. An den A12 Bionic des iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr kommt der Snapdragon 855 dennoch nicht heran. Das Apple-Soc liefert über 1000 Punkte mehr im Multi-Core-Check.

Galaxy A40 besuchte ebenfalls Geekbench

Benchmark-Werte des Galaxy S10+ und des Galaxy A40
Benchmark-Werte des Galaxy S10+ und des Galaxy A40
Mit dem Galaxy A40 hat Samsung ein neues Smartphone der unteren Mittelklasse in der Pipeline. Der Chipsatz Exynos 7885 ist wenig spektakulär, was man an der niedrigen CPU-Taktrate von 1,59 GHz und der schwachen GPU Mali-G71 MP2 merkt. Entsprechend erwartungsgemäß fällt die gemessene Leistung von 3976 Punkten (Multi-Core) beziehungsweise 1319 Punkten (Single-Core) von Geekbench (via SamMobile) aus. In Zusammenspiel mit 4 GB RAM dürfte das Gebotene zum Surfen und für das Video-Streaming in HD-Qualität genügen, anspruchsvollere Anwendungen könnten aber Probleme bereiten. Gerüchten zufolge könnte das Galaxy A40 abseits der Performance mit Features wie einem In-Display-Fingerabdrucksensor und einem Kamera-Loch im Bildschirm locken. Das Mobilgerät soll in europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, im Frühling erscheinen.
Teilen (17)

Mehr zum Thema Benchmark