Fingerabdrucksensor

Galaxy S10: Fingerscanner soll nicht mit Schutzglas arbeiten

Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 und Galaxy S10+ stellt die Cover-Konstrukteure vor eine Herausforderung. Das bisher verwendete Schutzglas blockiert den Scanner.
AAA
Teilen (9)

Galaxy S10+: Auf diesem Symbolbild des Vanguard Cover ist der Bildschirmschutz noch zu sehen
Galaxy S10+: Auf diesem Symbolbild des Vanguard Cover ist der Bildschirmschutz noch zu sehen
Über Stock und Stein wird das Galaxy S10 seinen Besitzer nur mit eingeschränkter Funktion begleiten, denn der neuartige Finger­ab­druck­sensor fordert seinen Tribut. Ein Zubehörhersteller teilte kürzlich auf Twitter mit, dass der im Display integrierte Scanner unter dem Schutzglas seiner Outdoor-Hülle Vanguard nicht reagieren würde. Für Konsumenten, die das Mobilgerät gerne in raueren Umgebungen, beispielsweise bei Fahrradtouren durch den Wald oder bei Arbeiten auf dem Bau, nutzen möchten, ist das keine gute Nachricht. Ob auch Schutzfolien die Funktion einschränken, ist unbekannt.

Galaxy S10: Nachteil des In-Display-Fingerabdrucksensors

Samsungs kommendes Highend-Telefon hat einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor in seinem Bildschirm verbaut. Dieses Verfahren ist zwar modern und zuverlässig, bringt jedoch auch eine Eigenheit mit sich. Wie der Zubehörhersteller Armadillotek (via PhoneArena) kommuniziert, behindert ein Schutzglas die Arbeitsweise des Scanners im Display des Galaxy S10. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben bereits richtige Exemplare des kommenden Oberklasse-Smartphones vor Ort, um passende Schutzhüllen kreieren zu können. Aufgrund der Problematik wird Armadillotek sein Outdoor-Cover Vanguard ohne vorderseitiges Schutzglas für das Galaxy S10 und das Galaxy S10+ herausbringen. Wer dennoch einen solchen Screen Protector anbringen will, muss auf den In-Display-Fingerabdrucksensor verzichten. Auf Nachfrage, ob überhaupt irgendein Bildschirmschutz mit dem Samsung-Schutz arbeitet, meinte der Konzern: „Es gibt ein neues Produkt aus dickem PET-Hartplastik. Das könnte funktionierten, aber hat definitiv Mängel.“

Bildschirmschutze beim Galaxy S10 Lite / Galaxy S10 E

Falls die jüngsten Gerüchte bezüglich Samsungs günstigeren Oberklassemodell stimmen, dürfte diese Variante keine Probleme mit Schutzgläsern haben. Das Galaxy 10 Lite (auch als Galaxy  10 E gehandelt) soll nämlich überhaupt keinen Fingerabdrucksensor in der Anzeige beherbergen. Stattdessen könnte der Hersteller auf einen seitlich verbauten Scanner setzen, ähnlich, wie es beispielsweise schon Sony bei diversen Modellen gemacht hat. Es bleibt abzuwarten, ob der Fingerabdrucksensor der größeren S10-Geschwister mit regulären Schutzfolien in fester oder flüssiger Form reibungslos seinen Dienst verrichtet. Abseits der hauseigenen Produkte habe Armadillotek übrigens auch andere Screen Protectoren getestet, die sich alle nicht mit dem Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 vertragen hätten.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Fingerabdruck-Scanner