Prozessorvergleich

Galaxy S10: Snapdragon 855 schlägt Exynos 9820

Samsungs CPU des Chipsatz Exynos 9820 ist zwar schneller als die Vorgänger-Generation im Exynos 9810, Qualcomm bleibt aber in Führung. Die GPU-Leistung des Exynos ist ziemlich gut.
AAA
Teilen (5)

Samsung setzt erneut bei seinen Oberklasse-Smartphones auf zwei verschiedene Chipsätze, in den USA erhält das Galaxy S10 den Snapdragon 855, anderweitig den Exynos 9820. Ausführliche Benchmarks vergleichen die beiden SoCs – und abermals hat die hauseigene Plattform das Nachsehen. Zumindest laut den synthetischen Werten hinkt das Exynos-Modell der Snapdragon-Variante unter anderem in den Bereichen Fotobearbeitung und Internetsurfen hinterer. Für Liebhaber von Highend-Mobile-Games wichtig: Die GPU-Performance des Samsung-Chips hat im Vergleich zum Galaxy S9 durch die Mali-G76-Lösung deutlich zugelegt.

Darstellung eines Exynos-SoC
Darstellung eines Exynos-SoC

Galaxy S10: Exynos 9820 gegen Snapdragon 855

Die von Samsung selbst entworfenen Chipsätze der Exynos-Produktreihe sind mitnichten schlecht und haben durchaus ihre Daseinsberechtigung in der Oberklasse. An Qualcomms Highend-SoCs kommen die Module aber nicht ganz heran. Eines vorneweg: Dieses Jahr hat der südkoreanische Hersteller die Lücke zum kalifornischen Halbleiterfertiger verkleinern können. Die Leistungsunterschiede zwischen Snapdragon 845 und Exynos 9810, den SoCs aus dem Galaxy S9, waren, zumindest bezogen auf die Benchmarkergebnisse, teils drastisch. Benchmark FotobearbeitungBenchmark Fotobearbeitung Alle folgenden Werte des Galaxy S9 beziehungsweise Galaxy S10 wurden von AnandTech erhoben. Mit 6317 zu 15221 Punkten im Bereich „Photo Editing 2.0“ des PCMark musste sich die Exynos-Ausgabe Samsungs 2018er  Flaggschiff dem Snapdragon-Pendant geschlagen geben. Auch dieses Jahr ist die Performance-Kluft hier am höchsten, wenngleich mit 11 412 Punkten (Exynos 9820) zu 17 651 Punkten (Snapdragon 855) nicht mehr so eklatant.

Weitere Messungen der beiden SoCs

Benchmark InternetsurfenBenchmark Internetsurfen PCMark bescheinigt beim Web Browsing 2.0 dem Exynos-S10 7867 Punkte und dem Snapdragon-S10 9177 Punkte. Das entspricht einem Unterschied von etwa 16 Prozent. Letztes Jahr ging es 5450 Punkte (Galaxy S9 mit Exynos 9810) zu 7455 Punkte (Galaxy S9 mit Snapdragon 845) aus, was eine Differenz von circa 38 Prozent bedeutet. Im Testbericht des Galaxy S10+ von GSMArena gibt es unter anderem eine Gegenüberstellung mit dem Xiaomi Mi 9 (Snapdragon 855). Die Resultate im Offscreen-Test (Manhattan, 1080p) von GFX 3.1 sind mit 69 zu 70 fps nahezu identisch. Benchmark GrafikleistungBenchmark Grafikleistung Im Onscreen-Test sieht es anders aus. Hier steht es 37 zu 56 fps für das Xiaomi Mi 9, aber das Galaxy S10+ muss auch eine höhere Auflösung stemmen. Das Galaxy S9 kam in GFX  3.1 Offscreen (Manhattan, 1080p) lediglich auf 46 fps, Onscreen auf magere 24 fps.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Benchmark