lieferbar

Samsung Galaxy S Plus für 350 Euro ohne Vertrag erhältlich

Außerdem neue Software für Android-Smartphones von Samsung

Samsung Galaxy S Plus in Deutschland lieferbar Samsung Galaxy S Plus in Deutschland lieferbar
Foto: TC Magazine
Wie angekündigt ist das Samsung Galaxy S Plus ab sofort in Deutschland erhältlich. Das neue Smartphone mit Android-Betriebssystem ist bei Online-Händlern ohne Vertrag zu Preisen ab etwa 350 Euro zu bekommen. Vodafone plant ebenfalls den Verkauf des mit der Gingerbread-Software ausgestatteten Smartphones. Dabei geben die unabhängigen Händler an, das Handy sofort liefern zu können, während Vodafone noch keinen Termin und keine Preise nennt.

Samsung Galaxy S Plus I9001

Samsung Galaxy S Plus in Deutschland lieferbar Samsung Galaxy S Plus in Deutschland lieferbar
Foto: TC Magazine
Das Samsung Galaxy S Plus trägt die Versionsnummer I9001. Das Gerät kommt mit einen 1,4-GHz-Single-Core-Prozessor und einem 4 Zoll (10,16 Zentimeter) großen Touchscreen. Datenübertragungen sind per HSPA mit bis zu 14,4 MBit/s möglich. Damit kann das Samsung Galaxy S Plus von der Ausstattung her nicht ganz mit dem Samsung Galaxy S2 mithalten. Dafür ist das Gerät deutlich günstiger. Das Samsung Galaxy S2 wird ohne Vertrag derzeit zu Preisen ab etwa 490 Euro gehandelt.

Update für Samsung Galaxy S und Galaxy S2

Die Samsung-Smartphones Galaxy S und Galaxy S2 sollen in den nächsten Wochen auf die Android-Version 2.3.4 aktualisiert werden. Damit wären beiden Android-Handys auch in der Lage, Video-Chats über Google Talk zu führen. In den letzten Tagen kursierten im Internet bereits inoffizielle Software-Updates.

Wie üblich werden die offiziellen Aktualisierungen zuerst für Handys ohne Netzbetreiber-Branding veröffentlicht. Wer sein Gerät bei einem Mobilfunk-Netzbetreiber erworben hat, muss sich weiter gedulden. Ein Negativ-Beispiel ist das Gingerbread-Update für das Google Nexus One von Vodafone. Die Software wurde erst vor wenigen Tagen freigegeben - fünf Monate, nachdem die netzbetreiberunabhängigen Geräte das Update erhielten.

Ein Update auf Android 2.3.3 wurde für das Samsung Galaxy Ace veröffentlicht. Zunächst sollen Handy-Besitzer in Russland und Polen die neue Software erhalten. Sukzessive werden die Nutzer in weiteren europäischen Ländern bedient.

CyanogenMod für Samsung Galaxy S2

Eine Alternative zur offiziellen Firmware nennt sich CyanogenMod. Das Tool ist für eine ganze Reihe von Android-Smartphones erhältlich und steht jetzt auch für das Samsung Galaxy S2 zur Verfügung. Dabei basiert die für das aktuelle Samsung-Flaggschiff bestimmte Software bereits auf Android 2.3.4. Die Entwickler weisen darauf hin, dass es sich um eine frühere Version der CyanogenMod für das Samsung Galaxy S2 handelt, die noch Fehler aufweisen kann.

Weitere Meldungen zu Produkten von Samsung