Ultra hui, Standard pfui?

Galaxy Note 20: Große Kluft zwischen Ultra und Standard?

Das Galaxy Note 20 Ultra soll sich vom Galaxy Note 20 viel mehr unter­scheiden als es bei Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ der Fall ist. Außerdem tauchten Fotos und ein kurzes Video der Ultra-Fassung auf.

In rund andert­halb Monaten wird die Vorstel­lung neuer Ober­klasse-Mobil­ge­räte von Samsung erwartet, nun tauchten weitere Details über das Galaxy Note 20 Ultra und das Galaxy Note 20 auf. So soll es sich beim Ultra-Modell um eine Evolu­tion des Galaxy Note 10+ handeln, ob also ein Galaxy Note 20+ erscheint, ist frag­lich. Der Chip­satz Snap­dragon 865+ treibt das Phablet an, der Bild­schirm könne 120 Hz bei voller Auflö­sung umsetzen. Indes werden die Erwar­tungen an das regu­läre Galaxy Note 20 gedämpft. Dieses sei deut­lich schlechter ausge­stattet.

Galaxy Note 20 Ultra – Spezi­fi­ka­tionen und Bild­ma­te­rial

So soll das Galaxy Note 20 Ultra aussehen So soll das Galaxy Note 20 Ultra aussehen
Ice universe

Datenblätter

Die Wach­ab­lö­sung für das Galaxy Note 10+ steht in Form des Galaxy Note 20 Ultra vor der Tür. Bei der Perfor­mance dürfte es – zumin­dest in den USA, China und Südkorea – dank des neuen Chip­satzes Qual­comm Snap­dragon 865+ einen großen Sprung geben. Ferner müssen sich Anwender nicht mehr entscheiden, ob sie eine QHD-Auflö­sung oder 120 Hz wollen, sondern können beides zugleich akti­vieren. Außerdem dürfte die Anzeige durch ihr LTPO-Panel recht strom­spa­rend sein. Neue Kame­ra­funk­tionen und ein neuer S-Pen mit zusätz­li­chen Features werden eben­falls erwartet. Weiteres vermeintliches Foto des Galaxy Note 20 Ultra Weiteres vermeintliches Foto des Galaxy Note 20 Ultra
Ice universe
Alle in diesem Artikel enthal­tenen Infor­ma­tionen stammen vom Bran­chen­kenner Ice universe. Laut dessen Angaben wird das Galaxy Note 20 Ultra noch­mals weniger Bild­schirm­ränder als der Vorgänger aufweisen. An beiden Seiten seien die Ränder 0,29 mm schmaler, Stirn und Kinn des Phablets wurden insge­samt um 0,4 mm gekürzt. Das Kamera-Loch habe nur noch einen Durch­messer von einem Milli­meter. Live-Fotos und ein kurzes Hands-on-Video des Premium-Smart­phones teilte der Insider eben­falls. Das Design des Galaxy Note 20 Ultra unter­scheidet sich kaum von jenem des Galaxy Note 10+.

Galaxy Note 20 könnte tech­nisch enttäu­schen

Mögli­cher­weise setzt Samsung bei der Stan­dard­aus­gabe des dies­jäh­rigen High-End-Phablets ziem­lich groß­zügig den Rotstift an. Das Galaxy Note 20 soll von den Spezi­fi­ka­tionen her eher wie ein Galaxy Note 20 Lite wirken und kaum mit dem großen Bruder mithalten können. Dass die gebo­genen Display­kanten fehlen, dürfte sogar manchen Usern gefallen, aber es gebe über­dies einen breiten Rahmen und ledig­lich eine Full-HD-Auflö­sung. Anstatt eines 120-Hz-Panels sei auch nur eine 60-Hz-Vari­ante verbaut.

Mehr zum Thema Details