Vergleich

Vergleich: Galaxy Note 10+, Huawei P30 Pro & OnePlus 7 Pro

Samsungs Galaxy Note 10+, Huaweis P30 Pro und OnePlus 7-Pro-Modell wollen mit Premium ange­spro­chen werden. Doch wie unter­scheiden sie sich vonein­ander? Wir haben die wesent­lichen Diffe­renzen gefil­tert.
AAA
Teilen (17)

Samsungs Galaxy Note 10+ ist seit wenigen Tagen offi­ziell erhält­lich. Und dabei handelt es sich um ein inter­essantes Smart­phone, das nicht nur durch ein hervor­ragendes Displays bril­lieren kann, sondern auch mit beson­deren Features um die Gunst des Smart­phone-Neukäu­fers buhlt. So verfügt das Smart­phone mit dem vom Markt zuge­schrie­benen "Busi­ness"-Beinamen über die Möglich­keit der Stift-Bedie­nung. Der S Pen findet gleich seinen eigenen Platz im Gehäuse und kann per kontakt­loser Gesten­steue­rung Funk­tionen auf dem Smart­phone-Display in Gang setzen.

In unserem Test schaffte es das Galaxy Note 10+ eine 1,7 einzu­fahren, ein gutes Ergebnis, doch reicht das, um sich gegen die harte Konkur­renz durch­zusetzen? Wir haben mit dem Huawei P30 Pro und dem OnePlus 7 Pro Verfechter ihrer selbst mit dem neuen Premium-Samsung vergli­chen.

Optik/Display

Optisch kommen sich das Galaxy Note 10+ und das Huawei P30 Pro noch am nächsten. Beide Smart­phones möchten, dass man mit ihnen Selfies macht, in dem man auf das kleine Display­loch (Galaxy Note 10+) bezie­hungs­weise auf die Wasser­tropfen-Notch (Huawei P30 Pro) in der Mitte schaut. Das Display des OnePlus 7 Pro kommt ohne Einlo­chung aus. Hier sitzt die Selfie­kamera als mecha­nisches Pop-up im Gehäuse.

Eine grund­legende Sache haben die Displays der drei Smart­phones gemeinsam: Sie kommen alle aus dem Hause Samsung. Einen schlechten Screen werden Käufer also bei keinem der Smart­phones bekommen.

Das OnePlus 7 Pro mit Pop-up-Kamera
Das OnePlus 7 Pro mit Pop-up-Kamera
Samsung Displays gehören zu den hellsten auf dem Smart­phone-Markt. Das 6,8 Zoll große Display des Galaxy Note 10+ erreichte in unserem Hellig­keits­test einen Wert von 741 cd/m². Damit ist es neben dem Samsung Galaxy Note 10+ mit 746 cd/m² das hellste der aktu­ellen Smart­phones mit dem hellsten Display und belegt den zweiten Platz. Mit 607 cd/m² belegt das 6,47-Zoll-Panel des Huawei P30 Pro den neunten Platz. Über­raschend ist, dass wir beim 6,67-Zoll-Display des OnePlus 7 Pro nur einen durch­schnitt­lichen Display­hellig­keits­wert von 456 cd/m² ermit­telten.

Perfor­mance, Spei­cher, Akku

Beim Vergleich der drei Smart­phones ergeben sich drei verschie­dene Prozessor-Modelle. Während im Galaxy Note 10+ ein haus­eigener Samsung Exynos 9825 auf Arbeit wartet, werkelt im Huawei P30 Pro eben­falls ein Hersteller-eigener Kirin-980-Prozessor. OnePlus bedient sich bei der Ausstat­tung des 7 Pro eines Snap­dragon 855 von Qual­comm. Alle CPUs sind im 7-Nano­meter-Verfahren entwi­ckelt, was aufgrund der mögli­chen Platz­ersparnis im Ferti­gungs­verfahren unter anderem für mehr Ener­gieef­fizienz sorgen soll. Die Ergeb­nisse in unserem teltarif.de-Brow­sertest spre­chen alle eine ähnliche Sprache. Hier schnitt das OnePlus 7 Pro mit 188 noch am besten ab, das P30 Pro schaffte einen Wert von 166, das Note 10+ 148. An Leis­tungs­könige, wie beispiels­weise das Asus Zenfone 6 (2019), das sich auf einem Wert von 242 ausruhen kann, kommt keines der drei Smart­phones heran - obwohl im Asus-Smart­phone wie im OnePlus der aktu­elle Snap­dragon im Dienst steht.

Eine Erwei­terung des internen Spei­chers ist beim OnePlus 7 Pro nicht vorge­sehen, beim Galaxy Note 10+ und beim Huawei P30 Pro aber schon. Aller­dings ist die Option beim Huawei-Smart­phone einge­schränkt. Der chine­sische Hersteller erzwingt die Nutzung von "Huawei Nano Memory", einem eigenen Spei­cher­karten-Format, das gemäß Bezeich­nung die Größe einer Nano-SIM-Karte aufweist. Samsung setzt auf das bewährte SD-Karten-Format.

Das Galaxy Note 10+ mit seinem S Pen
Das Galaxy Note 10+ mit seinem S Pen
Die Akku­kapa­zitäten sind bei allen drei Smart­phones mit 4300 mAh (Galaxy Note 10+), 4200 mAh (P30 Pro) und 4000 mAh (OnePlus 7 Pro) ähnlich. Alle Strom­spei­cher können die Geräte auch ähnlich lange versorgen. In unserem Akku-Test­verfahren ermit­telten wir eine Lauf­zeit von 9 Stunden und 10 Minuten beim Galaxy Note 10+, 9 Stunden und 40 Minuten beim Huawei P30 Pro und 9 Stunden und 45 Minuten beim OnePlus 7 Pro. Die drei Smart­phones unter­stützen alle­samt schnelles Laden, aber nur bei Samsung und Huawei sind induk­tives Laden sowie eine Lade-Option am Rücken des Smart­phones möglich, die das Aufladen von Gadgets und sogar anderen Smart­phones, die induk­tive Lade­vorgänge unter­stützen, erlaubt. Bei Samsung nennt sich das Feature "Wire­less PowerShare", bei Huawei "Reverse Charge".

Samsung Galaxy Note 10+, Huawei P30 Pro und OnePlus 7 Pro im Vergleich

7 Pro
Samsung Galaxy Note 10 Plus Huawei P30 Pro OnePlus 7 Pro
Testurteil
08/2019
1,7
04/2019
1,5
05/2019
1,4
Bildschirmdiagonale 6,80 Zoll 6,47 Zoll 6,67 Zoll
Display-Auflösung 1 440 x 3 040 Pixel 1 080 x 2 340 Pixel 1 440 x 3 120 Pixel
Länge 162,3 mm 158,0 mm 162,6 mm
Breite 77,2 mm 73,4 mm 75,9 mm
Dicke 7,9 mm 8,4 mm 8,8 mm
Gewicht 198,0 g 192,0 g 206,0 g
Prozessor-Typ Exynos 9825 Kirin 980 (Cortex A76) Snapdragon 855
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 8
Prozessor-Takt 2,70 GHz 2,60 GHz 2,84 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 12,0 GB 8,0 GB 12,0 GB
Gesamte Speichergröße 256,00 GB 128,00 GB 256,00 GB
Speicherkarten-Slot microSD-Card, Dual-SIM-Hybrid-Slot Dual-SIM-Hybrid-Slot -
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 2 000,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Milliamperestunden 4 300 mAh 4 200 mAh 4 000 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein
NFC ja ja ja
Megapixel 12,0 Megapixel 40,0 Megapixel 48,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 12,0 Megapixel 20,0 Megapixel 8,0 Megapixel
Megapixel (3. Sensor) 16,0 Megapixel 8,0 Megapixel 16,0 Megapixel
Frontkamera:
Sensor
10,0 Megapixel 32,0 Megapixel 16,0 Megapixel
Frontkamera:
Zweiter Sensor
8,0 Megapixel - -
BS-Version bei Verkaufsstart 9.0 (Pie) 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Fingerabdruck-Sensor Display-integriert Display-integriert Display-integriert
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Auch erhältlich als: Samsung Galaxy Note 10 Plus (5G)
Samsung Galaxy Note 10 Plus (512 GB)
Huawei P30 Pro (256GB)
OnePlus 7 Pro (128 GB, 6 GB RAM)
OnePlus 7 Pro (256 GB, 8 GB RAM)
OnePlus 7 Pro 5g
Stand: 22.10.2019

Finger­abdruck­sensor unter dem Display

Ein ertast­barer Finger­abdruck­sensor auf der Rück­seite oder an der Gehäus­eseite gehört bei allen drei Geräten der Vergan­genheit an. Die Hersteller verwenden als Entsperr-Option einen Finger­abdruck­sensor unter dem Display. Diese leisten auch gute und schnelle Arbeit. Beim Galaxy Note 10+ ist der Scanner deut­lich besser plat­ziert als beispiels­weise beim Galaxy S10(+), sodass der Nutzer während der Einhand-Nutzung keine Posi­tions­ände­rung mehr mit dem Daumen vornehmen muss. Bei Huawei und bei OnePlus ist das Erken­nungs­symbol, auf das der Finger gelegt werden muss, aber auch gut zu errei­chen.

Das Huawei P30 Pro mit seiner Wassertropfen-Notch
Das Huawei P30 Pro mit seiner Wassertropfen-Notch
Darüber hinaus besteht die Möglich­keit, die Smart­phones per Gesichts­erken­nung aus dem Sperr-Schlaf zu holen. Inter­essan­terweise bietet das Feature auch OnePlus mit seiner Pop-up-Kamera an. Und das Ergebnis über­rascht: Die Selfie­kamera muss zwar jedes Mal aufs Neue heraus­fahren, das kostet aber nicht so viel Zeit wie gedacht und entpuppt sich so nicht als Spie­lerei, sondern als ernst zu nehmende Wahl­möglich­keit.

Kamera

Sowohl das Galaxy Note 10+ als auch das Huawei P30 Pro setzen auf eine Vier­fach-Kamera inklu­sive Time-of-Flight-Sensor, oder auch 3D-Tiefen­sensor - ein Modul, das entspre­chend ausge­präg­tere Tiefen­infor­mationen, Detail­reichtum, liefern soll. Wir haben mit der Haupt­kamera im Auto­matik-Modus und bei guten Licht­verhält­nissen Bilder in unserem Test­labor gemacht. Das Triple-Basis-System des Galaxy Note 10+ ist letzt­lich mit dem des Galaxy S10(+) iden­tisch. Die Farb­wieder­gabe erweist sich als natür­lich und detail­liert. Stel­lenweise (s. Blätter der Test-Rose) könnte die Farb­darstel­lung aber ein wenig heller sein.

Die Kamera des Huawei P30 Pro liefert unter Labor­bedin­gungen hervor­ragende Ergeb­nisse. Die Aufnahme zeigt kleinste Details, Farb­rauschen ist prak­tisch nicht erkennbar. Einziger Kritik­punkt: Die Kanten sind recht weich gezeichnet.

Auch beim OnePlus 7 Pro ist das Ergebnis gut, klar und nicht verrauscht. Die Farb­wieder­gabe ist natür­lich und Details sind zu erkennen. Insge­samt fällt das Ergebnis aller­dings ein klein wenig zu blass aus.

Die Test­fotos der jewei­ligen Haupt­kamera haben wir ange­hängt, damit Sie sich selbst ein Bild machen können:

Weitere Test­bilder finden Sie in den jewei­ligen Smart­phone-Tests, die wir im Fazit des Vergleichs verlinkt haben.

Preis-Vergleich

Das Galaxy Note 10+ kostet in der Spei­cher­vari­ante 12 GB/256 GB nach unver­bind­licher Preis­empfeh­lung 1099 Euro, mit 512 GB 1199 Euro. Die 5G-Version gibt es mit 256 GB interner Spei­cher­kapa­zität zum glei­chen Preis wie die 4G-Vari­ante mit 512 GB. Aufgrund des kürz­lichen Release hat sich im Preis noch nicht viel getan. Es ist zu erwarten, dass das Galaxy Note 10+ in den nächsten Monaten im Preis fallen wird.

Erweisen sich Android-Smart­phones grund­sätz­lich als nicht beson­ders preis­stabil (z.B. im Vergleich mit Apples iPhones), können OnePlus-Geräte ihre UVP lange vertei­digen. Das OnePlus 7 Pro kostet mit 6 GB/128 GB 709 Euro, mit 8 GB/256 GB 759 Euro und mit 12 GB/256 GB 809 Euro. Auf "Markt­plätzen" sind die Geräte zwar güns­tiger zu haben, einen großen Unter­schied gibt es im Vergleich zur Hersteller-UVP nicht.

Das Huawei P30 Pro gibt es in den Spei­cher­kombi­nationen 8 GB/128 GB und 8 GB/256 GB. Preis­lich kostet das Smart­phone nach UVP des Herstel­lers 999 Euro bezie­hungs­weise 1099 Euro. Ein Argu­ment für das Huawei P30 Pro ist der beträcht­lich gefal­lene Preis. Die 128 GB-Ausgabe ist bereits zum Preis von 699 Euro erhält­lich, die Version mit 256 GB schon für 780 Euro.

Fazit des Vergleichs

Auf einen Blick von links: Galaxy Note 10+, P30 Pro und OnePlus 7 ProAuf einen Blick von links: Galaxy Note 10+, P30 Pro und OnePlus 7 Pro Bei allen drei Smart­phones handelt es sich um sehr gute Geräte, die ihre Vorzüge haben. So begeis­tert das Galaxy Note 10+ Display­fana­tiker, die gerne auch mal auf die Stift­bedie­nung auswei­chen, das Huawei P30 Pro steht dem Display-Feti­schismus in nichts nach und liefert ausge­zeich­nete Fotos und das OnePlus 7 Pro macht mit einer inno­vativen Selfie­kamera-Anord­nung auf sich aufmerksam und verbannt damit jegli­chen poten­ziellen Kerben-Stören­fried vom Element, auf das man beim Smart­phone in der Regel am meisten schaut.

Mal abge­sehen von der Handels­krieg-Proble­matik zwischen den USA und China, was sich auf Huaweis Android-Verwer­tungs­möglich­keiten auswirkt, ist das Huawei P30 Pro aufgrund des deut­lich gefal­lenen Preises das attrak­tivste Smart­phone. Das Galaxy Note 10+ wird mit ziem­licher Sicher­heit noch markt­regu­lato­risch im Preis fallen und das OnePlus 7 Pro wird womög­lich bald von einem OnePlus 7T Pro abge­löst, wodurch die Chance besteht, dass es bei einigen Händ­lern auch noch güns­tiger erhält­lich sein wird.

Details zum Samsung Galaxy Note 10+, Huawei P30 Pro und OnePlus 7 Pro lesen Sie jeweils im Test­bericht.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Vergleich