Mai-Sicherheitspatch

Samsung Galaxy J2 Pro: Mai-Sicherheitspatch schon da

Das Galaxy J2 Pro (2018) wird unter anderem im Entwicklungsland Bangladesch vertrieben. Dort erhält das günstige Smartphone bereits den Mai-Sicherheitspatch. Samsung zeigt somit einen vorbildlichen Update-Support.
AAA
Teilen (3)

Samsung nimmt diesmal eine Vorreiterrolle bezüglich der Android-Sicherheitspatches ein. Es erreichte uns die Meldung, dass bereits jetzt der Mai-Sicherheitspatch für das Galaxy J2 Pro (2018) ausgerollt wird. Das Einsteiger-Mobilgerät kam vergangenen Januar mit vorinstalliertem Android 7.1 Nougat auf den Markt. Derzeit wird die Aktualisierung des Sicherheitspatches in Bangladesch ausgerollt, wobei das Galaxy J2 Pro (2018) leider ohnehin nicht offiziell in Deutschland verfügbar ist. Dennoch ist es positiv, dass sich Samsungs Update-Politik weiter verbessert.

Samsung stattet sein erstes Smartphone mit Mai-Sicherheitspatch aus

Das Galaxy J2 Pro (2018)Das Galaxy J2 Pro (2018) Die Zeiten, in denen Android ein Paradies für Hacker und Schadsoftware war, sind zum Großteil vorbei. Google schiebt Angreifern und Trojanern mit seinen monatlichen Sicherheits-Updates und Play Protect den Riegel vor. Allerdings bringen die Patches freilich nur etwas, wenn sie denn auch aufgespielt werden. In diesem Punkt zeigten sich einige Hersteller in der jüngsten Vergangenheit nicht besonders vorbildlich. Diesen Monat stimmte Samsung mit der Veröffentlichung von Android 8.0 Oreo für das Galaxy S7 (Edge) seine Fans positiv. Für mehr Sicherheit im Einsteigersegment soll nun das neue Update für das Galaxy J2 Pro (via SamMobile), in manchen Ländern auch als Galaxy J2 (2018) vermarktet, sorgen. Da die Aktualisierung ohne jedwede Ankündigung seitens des Herstellers oder Google verteilt wird, gibt es noch keine offiziellen Angaben zu den Anpassungen. In Bangladesch heimische Besitzer des Galaxy J2 Pro (2018) können das Update Over-the-Air, also direkt vom Smartphone über das Internet aus, einleiten.

Was bietet das Galaxy J2 Pro (2018)?

Das Einsteiger-Smartphone kommt mit einem 5 Zoll großen Bildschirm daher, der mit 960 mal 540 Pixel auflöst. Als Chipsatz findet der Qualcomm Snapdragon 425 Verwendung, dem je nach Region 1,5 GB oder 2 GB RAM zur Seite stehen. Der 16 GB große Flash-Speicher lässt sich mit einer microSD-Karte erweitern. Für etwa 120 Euro wandert das Telefon über den Ladentisch. In Südkorea erschien das J2 Pro kurioserweise ohne Internetzugang. Wir sind gespannt, wann weitere Samsung-Mobilgeräte den Mai-Sicherheitspatch erhalten.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Update