Auf ein Neues

Galaxy Fold erreicht am 6. September den Einzelhandel

Aus April wird September: Samsungs erstes Falt-Smart­phone Galaxy Fold kommt nächste Woche in dessen Heimat­land heraus. Eine Europa-Veröf­fent­lichung im September ist noch unge­wiss.
AAA
Teilen (1)

Das Samsung Galaxy Fold kommt früher als erwartet, bereits am 6. September 2019 soll das Fold­able erhält­lich sein. Dies berichtet eine südko­reani­sche Nach­rich­tenseite, die noch weitere Details zum Release erfahren hat. So gilt das genannte Datum leider nur für Südkorea, in weiteren Teilen der Welt soll das wandel­bare Smart­phone erst Ende nächsten Monats erscheinen. Doch auch in Samsungs Heimat­land werden nicht alle Inter­essenten direkt ein Galaxy Fold ihr Eigen nennen können, die erste Auslie­ferung ist auf 20 000 bis 30 000 Exem­plare begrenzt.

Kommt das Galaxy Fold schon nächste Woche?

Das Galaxy Fold soll nächsten Monat in Samsungs Heimatland herauskommenDas Galaxy Fold soll nächsten Monat in Samsungs Heimatland herauskommen Die Nach­rich­tenagentur Yonhap ist ein renom­miertes Portal mit fast 40 Jahren jour­nalis­tischer Erfah­rung. Der Inter­netauf­tritt dieses Unter­nehmens hat jüngst Neuig­keiten zum Samsung Galaxy Fold veröf­fent­licht. Zunächst hätte der Hersteller geplant, sein erstes Fold­able welt­weit Ende September auf den Markt zu bringen. Von diesem Vorhaben sei Samsung nun – zumin­dest in Südkorea – abge­wichen. Dort soll das Galaxy Fold bereits am nächsten Freitag, dem 6. September 2019, erhält­lich sein.

Dieser Tag wurde nicht zufällig gewählt, schließ­lich startet dann auch die dies­jährige IFA. Samsung soll im Rahmen der Messe das über­arbei­tete und fehler­freie Galaxy Fold präsen­tieren, so Yonhap. Höchst­wahr­schein­lich kommu­niziert der Hersteller beim IFA-Auftakt auch Veröf­fent­lichungs­termine des Fold­able für andere Länder. In Südkorea wird das Galaxy Fold mit 2,3 Millionen Won zu Buche schlagen, was nach derzei­tigem Wech­selkurs knapp 1724 Euro entspricht. Hier­zulande dürfte das High-End-Smart­phone etwa 2000 Euro kosten.

Galaxy Fold: Weitere Details zur Markt­einfüh­rung

Samsung Galaxy Fold (LTE)
Ob das Falt-Telefon nächsten Monat auch in Deutsch­land heraus­kommt, ist unge­wiss. Yonhap zufolge geht man abseits Südkorea von einer September-Veröf­fent­lichung in den USA und in China aus. Europa könnte also etwas später folgen. Die fest instal­lierte Schutz­folie des Galaxy Fold wird in der über­arbei­teten Fassung nicht mehr leicht ablösbar sein, das Schar­nier hat der Konzern eben­falls ange­passt. Eine neue Metall­schicht an der Rück­seite des Displays dürfte außerdem für mehr Stabi­lität sorgen. So werden hoffent­lich unschöne Knick­stellen im Bild­schirm vermieden. (via Android Central)
Teilen (1)

Mehr zum Thema Faltbare Geräte